Metanavigation

Sie haben Fragen zum Archäologiestudium?

Das Fach Archäologie als solches gibt es nicht. Damit gemeint ist im weitesten Sinne die Wissenschaft von den materiellen Hinterlassenschaften der verschiedensten Kulturen. Sie gliedert sich daher in zahlreiche Einzelwissenschaften, die teils mehr, teils weniger miteinander verbunden sind. Informationen zu den verschiedenen Studien- und Fachrichtungen in der Archäologie sowie zu Arbeitsmöglichkeiten innerhalb dieser finden Sie auf den Internetseiten des Deutschen Archäologen-Verbandes e.V.. Am häufigsten vertreten sind an den Universitäten die Prähistorische Archäologie (auch: Ur-/Vor- und Frühgeschichte) und die Klassische Archäologie (Griechisch-Römische Antike). Dazu kommen z. B. noch die Vorderasiatische Altertumskunde, die Ägyptologie, Assyriologie, Biblische, Frühchristliche und Provinzialrömische Archäologien sowie die Altamerikanistik. Die kleineren Fächer werden z. T. nur an wenigen Universitäten in Deutschland angeboten. Weiterführende Informationen finden Sie z. B. auf den Internet-Seiten Archäologie Online und Propylaeum. Für die meisten dieser Fächer sind Latinum und Graecum Voraussetzung. Unter Umständen müsste beides noch während der ersten Studienjahre erworben werden.

Die Archäologie gehört allgemein zu den altertumswissenschaftlichen Fächern. In dieser Fächergruppe sind darüber hinaus z. B. die Alte Geschichte, Griechische und Lateinische Philologie, Epigraphik, und Numismatik vertreten.

Zudem befassen sich auch Teilgebiete von naturwissenschaftlichen Fächern mit historischen Fragestellungen. Auf den Grabungen arbeiten daher teilweise auch Geologen, Geophysiker, Metallurgen, Anthropologen, Botaniker oder Zoologen. An den Universitäten Tübingen, Kiel und Basel werden diese Fächer zusammenfassend für Archäologen im Nebenfach Naturwissenschaftliche Archäologie angeboten. Des weiteren bietet die Universität Marburg den Masterstudiengang Geoarchäologie an.

Daneben gibt es den Beruf des (historischen) Bauforschers, der sich mit der Dokumentation und Erforschung von Architektur beschäftigt. Bauforscher haben in der Regel ein Studium der Architektur absolviert, in dessen Rahmen sie sich vertieft mit den Bereichen Baugeschichte und Bauforschung auseinandergesetzt haben. Informationen zum Berufsbild und zur Methodik der Bauforschung finden Sie auf den Internetseiten der Koldewey-Gesellschaft - Vereinigung für baugeschichtliche Forschung e.V.

Kontakt

Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts gehört. Das Institut mit Zentrale in Berlin und mehreren Kommissionen und Abteilungen im In- und Ausland führt archäologische Ausgrabungen und Forschungen durch und pflegt Kontakte zur internationalen Wissenschaft.
Das Institut veranstaltet wissenschaftliche Kongresse, Kolloquien und Führungen und informiert die Öffentlichkeit über seine Arbeit.  

zum Kontaktformular