Metanavigation

Bibliothek

Deutsches Archäologisches Institut
Abteilung Kairo
31, Abu el-Feda
11211 Kairo-Zamalek

© DAI

Allgemeine Informationen zur Bibliothek der Abteilung Kairo

Die Bibliothek bleibt vom 5. Juli 2013 bis zum 31. August 2013 geschlossen.

Bestände und Sammelschwerpunkte

Die Bibliothek des Instituts umfasst ca. 31.000 Titel in gut 40.000 Bänden und bezieht rund 300 laufende Zeitschriften und Reihen. Den Sammelschwerpunkt bildet die Ägyptologie im weitesten Sinne mit ihren regionalen wie fachlichen Nachbarwissenschaften, ergänzt durch einen umfangreichen islamwissenschaftlichen Bestand sowie eine exquisite Kollektion an alter Reiseliteratur. Neben ca. 3.000 Sonderdrucken gehören hierzu auch Karten und Non-Book-Medien wie Mikrofiches, CD-ROMs etc. Den Grundstock bildet die Sammlung des Ägyptologen Ludwig Keimer (1892-1957), dessen Nachlass ebenfalls im Archiv des Instituts verwahrt wird.

Erschließung

Die Bestände sind nach Sachgruppen gegliedert in Freihandaufstellung zugänglich. Der alphabetische Zettelkatalog sowie alphabetische Teilkataloge für die einzelnen Systematik-Bereiche wurden 2003 eingestellt und durch eine lokal und online nutzbare Datenbank ersetzt. Ab April 2010 ist der komplette Bestand über ZENON, dem zentralen Onlinekatalog des DAI, recherchierbar.

Dienstleistungen

Francis Frith/Joseph Bonomi/Samuel Sharpe: Egypt, Nubia, and Ethiopia, London 1862 © DAIThe library holds an exquisite collection of historic travel literature. © DAIDie Bibliothek ist eine reine Präsenzbibliothek, eine Ausleihe ist nicht möglich. Sie steht allen WissenschaftlerInnen und Studierenden der entsprechenden Fachgebiete zur Verfügung. Für auswärtige BenutzerInnen empfiehlt sich eine vorherige Anmeldung per Mail. Neben einem PC-Arbeitsplatz mit Internetanschluss sind 18 Arbeitsplätze vorhanden. Es besteht eine eingeschränkte Kopiermöglichkeit gegen eine Gebühr von 1 LE pro Seite.

Weitere Informationen

Telefon:

+20-(0)2-2735-1460/-2321

Telefax:
+20-(0)2-2737-0770
E-Mail:
E-Mail (Administration):

Öffnungszeiten

Sonntag 9.00—16.00 Uhr; Montag bis Donnerstag 9.00—13.00 Uhr

Anzeige von Inhalten eingegrenzt auf:

Calendar / Kalender

<  
M D M D F S S
 
1
 
2
  • 01.04.2014 - 04.04.2014

    The Horn of Africa in ancient times: phenomena of interregional contacts

    Weitere Informationen

 
3
  • 01.04.2014 - 04.04.2014

    The Horn of Africa in ancient times: phenomena of interregional contacts

    Weitere Informationen

  • 03.04.2014 - 03.04.2014

    Vortrag: Katja Piesker - Neues vom Göbekli Tepe. Zur Um-Baugeschichte der Anlage C und E

    Weitere Informationen

  • 03.04.2014 - 03.04.2014

    Vortragsreihe am Donnerstag: Phönizische-punische Forschungen des CEFyP / ciclo de conferencias: los jueves feniciopúnicos del CEFyP

    Weitere Informationen

 
4
  • 01.04.2014 - 04.04.2014

    The Horn of Africa in ancient times: phenomena of interregional contacts

    Weitere Informationen

 
5
 
6
 
7
  • 07.04.2014 - 08.04.2014

    Kolloquium aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts in Athen

    Weitere Informationen

 
8
  • 07.04.2014 - 08.04.2014

    Kolloquium aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts in Athen

    Weitere Informationen

 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
  • 29.04.2014

    Griechen, Thraker und Römer in Bulgarien. Die archäologischen und kulturhistorischen Schätze des Landes

    Weitere Informationen

 
30
 
 
 
 
 

Bibliotheksbestände des DAI

Kontakt

Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts gehört. Das Institut mit Zentrale in Berlin und mehreren Kommissionen und Abteilungen im In- und Ausland führt archäologische Ausgrabungen und Forschungen durch und pflegt Kontakte zur internationalen Wissenschaft.
Das Institut veranstaltet wissenschaftliche Kongresse, Kolloquien und Führungen und informiert die Öffentlichkeit über seine Arbeit.  

zum Kontaktformular