Metanavigation

Diskussionen zur Archäologischen Bauforschung

Weitere Herausgeber

Architekturreferat der Zentrale Berlin

Verlag

Verlag Philipp von Zabern GmbH
Göttelmannstr. 13 A
D-55130 Mainz am Rhein
www.zabern.de

Aktueller Band

10: Licht - Konzepte in der vormodernen Architektur (2010)

Inhalt des aktuellen Bands

10: Licht-Konzepte in der vormodernen Architektur (2010)

Licht ist ein ebenso grundlegendes wie symbolisch aufgeladenes Phänomen der sinnlich erfahrbaren Welt - es ist die Voraussetzung für jede visuelle Wahrnehmung, es beeinflusst das subjektive Empfinden und vermag so auch starke emotionale Wirkungen hervorzurufen. In vielen Kulturen ist es deswegen mit metaphorischen und symbolischen Konnotationen verbunden. Auch in der Architektur ist Licht die Grundvoraussetzung jeder visuell räumlichen Erfahrung: Es ermöglicht Orientierung, kann die Funktionalität bestimmen, die Raumwahrnehmung nachhaltig prägen und als Energieträger das Raumklima erheblich beeinflussen. Mit Hilfe von Licht und Schatten werden Körper im Raum, seien es gebaute Räume, Stadträume oder Landschaftsräume, strukturiert und in ihrer Plastizität moduliert.
Obwohl jede räumliche Gestaltung unausweichlich von dem Medium Licht beeinflusst wird und entsprechende Berücksichtigung bei der Planung erfahren muss, ist dem Licht als Element der Gestaltung in der vormodernen Architektur in der historischen Bauforschung bislang wenig Beachtung geschenkt worden. Im Band 10 der Diskussionen zur Archäologischen Bauforschung wird anhand von 30 Beiträgen versucht, einen Beitrag zur Schließung dieser Forschungslücke zu leisten. Es wird der Einsatz von Licht zur Gestaltung von Architektur und zur bewussten Inszenierung von räumlichen Effekten facettenreich diskutiert. Das zeitliche Spektrum reicht dabei von der Prähistorie bis in die Romantik mit einem Schwerpunkt in der Antike. Es werden Beleuchtungskonzepte unterschiedlicher Kulturen nicht nur für den Sakral- und den Hausbau sondern auch für Höhlen und einfache Werkstätten vorgestellt. Der breite zeitliche und inhaltliche Bogen ermöglicht es dabei auch Fragen nach Kontinuitäten und Brüchen zwischen den verschiedenen Epochen in Bezug auf den Umgang mit Beleuchtung und Licht nachzugehen.

 

zur Webseite des Verlags Schnell und Steiner

Weitere Ausgaben

9: Austausch & Inspiration. Kulturkontakt als Impuls architektonischer Innovation (2008)
8: Macht der Architektur - Architektur der Macht (2004)
7: Stadt und Umland. Neue Ergebnisse der archäologischen Bau- und Siedlungsforschung (1999)
6: Säule und Gebälk. Zu Struktur und Wandlungsprozeß griechisch-römischer Architektur (1996)
5: Bautechnik der Antike (1991)
4: Bauplanung und Bautheorie der Antike (1983)
3: Wohnungsbau im Altertum (1978)
2: Archäologie und Denkmalpflege (1976)
1: Die antike Stadt und ihre Teilbereiche (1974)

Veröffentlichungsgeschichte

Publikation der Diskussionsveranstaltungen des Architekurreferats zu Themen der archäologischen Bauforschung

Bilder

Aktuelle Publikationen

  • 24.01.2014

    Menschen - Kulturen - Traditionen. Studien aus den Forschungsclustern des Deutschen Archäologischen Instituts mehr

  • 10.12.2013

    Archäologischer Anzeiger mehr

  • 13.11.2013

    Archäologische Forschungen mehr

Bibliotheksbestände des DAI

Kontakt

Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts gehört. Das Institut mit Zentrale in Berlin und mehreren Kommissionen und Abteilungen im In- und Ausland führt archäologische Ausgrabungen und Forschungen durch und pflegt Kontakte zur internationalen Wissenschaft.
Das Institut veranstaltet wissenschaftliche Kongresse, Kolloquien und Führungen und informiert die Öffentlichkeit über seine Arbeit.  

zum Kontaktformular