Metanavigation

Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer

Die Reihe Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer schließt die Lücke einer länderübergreifenden Frühgeschichtsforschung im Raum zwischen Ostsee und Mittelmeer. Inhaltlich soll im Wesentlichen behandelt werden, was früher als Archäologie der Westslawen in der Forschung bezeichnet wurde. Die Monographien und Sammelwerke in deutscher oder englischer Sprache werden von Zusammenfassungen in Deutsch, Englisch und Russisch ergänzt.

Verlag

Dr. Ludwig Reichert Verlag
Tauernstraße 11
D-65199 Wiesbaden

Aktueller Band

Bd. 3: D. Paddenberg mit Beiträgen von A. Alsleben, A. Bartel, S. Jahns & R. Wiechmann. Die  Funde der jungslawischen Feuchtbodensiedlung von Parchim-Löddigsee, Kr. Parchim, Mecklenburg-Vorpommern (2012).

Weitere Ausgaben

Bd. 1: T. Brorsson, The Pottery from the Early Medieval Trading Site and Cemetery at Groß Strömkendorf, Lkr. Nordwestmecklenburg. Forschungen zu Groß Strömkendorf III (2010).

Bd. 2: A. Tummuscheit, Die Baubefunde des frühmittelalterlichen Seehandelsplatzes von Groß Strömkendorf, Lkr. Nordwestmecklenburg. Forschungen zu Groß Strömkendorf IV (2011).

Aktuelle Publikationen

  • 25.02.2013

    KVF 17: IKUWA3, London 2008: Beyond Boundaries mehr

  • 17.04.2012

    Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer mehr

Bibliotheksbestände des DAI

Kontakt

Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amts gehört. Das Institut mit Zentrale in Berlin und mehreren Kommissionen und Abteilungen im In- und Ausland führt archäologische Ausgrabungen und Forschungen durch und pflegt Kontakte zur internationalen Wissenschaft.
Das Institut veranstaltet wissenschaftliche Kongresse, Kolloquien und Führungen und informiert die Öffentlichkeit über seine Arbeit.  

zum Kontaktformular