Metanavigation

Photo library

German Archaeological Institute
Orient Department
Podbielskiallee 69-71
14195 Berlin

Ca. 20,000 B/W prints and slides. The focus is on the photographic documentation of a number of excavation projects. Excavation documentation is kept in the archives of the Orient Department, along with the bequests of a number of important academics in the fields of Near Eastern Antiquities and Islamic Art History.

History

Die Orient-Abteilung des Deutschen Archäologischen Institutes wurde 1996 gegründet. Sie hat ihren Stammsitz in Berlin und unterhält Außenstellen in Baghdad, Damaskus und Sanaa. Den Grundstock des Bildarchivs der Orient-Abteilung bildet das Uruk/Warka-Archiv der ehemaligen Abteilung Baghdad mit ca. 30.000 (Glasplatten)-Negative und Dias. Darüber hinaus besitzt die Abteilung einige Sammlungen und Archive, u. a. mit historischen Aufnahmen aus dem Iraq. Seit 1998 liegen die Schwerpunkte der fotografischen Sammlung in der Dokumentation eigener Ausgrabungsprojekte in den Ländern Iraq, Jordanien, Oman, Jemen, Libanon, Saudi Arabien und der Osttürkei. Der Bestand ist mittlerweile auf ca. 100.000 Bildmotive zur Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients angewachsen.
Aufgabe der Fotoarchive des Deutschen Archäologischen Instituts ist es, die Bestände zu erschließen, zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck stellt das DAI Bildmaterial für die Wissenschaft zur Verfügung und räumt kommerziellen Nutzern Reproduktionsrechte ein.

Inventory and Focus

Das Bildarchiv der Orient-Abteilung ist ein Spezialarchiv mit den Hauptbereichen:
1. Architektur, Baudenkmäler, Baudokumentation
2. Archäologische Ausgrabungen, Grabungsflächen, Grabungsszenen
3. Archäologische Surveys, Landschaft und Topografie im Vorderen Orient
4. Kulturgeschichte des Vorderen Orients

Services

- Bearbeitung von Bildanfragen (Bildrecherche und Auswahl gemäß Bestellung)
- Zusammenstellung von digitalen Auswahlangeboten und E-Mail-Übermittlung
- Digitale Bildübermittlung (Druckqualität) auf Anfrage
- Klärung von Urheber- und Nutzungsrechten

Using the archive

Nur für nachweislich wissenschaftliche und kommerzielle Nutzer.

Kostenerstattung und Nutzungsentgelte richten sich nach der Art der Nutzung.

Alle Bildmaterialien werden nur für eine bestimmte Nutzung zu den Geschäftsbedingungen des DAI (PDF) zur Verfügung gestellt; anfallende Kosten (wie z.B. Bearbeitung, Kopien, Versand und - bei notwenigen Neuaufnahmen - anteilige Fotokosten) sind sofort und unabhängig von einer Nutzung fällig. Jede Nutzung wird nach den Entgeltsätzen des DAI berechnet. Für die Bildbestellung von Reproduktionen in Printmedien oder TV ist das jeweilige Bestellformular zu verwenden.

Bestellformulare

Printmedien Bestellformular (PDF)
order form print (PDF)
TV Bestellformular (PDF)
order form TV (PDF)

Contact

Irmgard Wagner

Further Information

Telephone:

++49 -(0)-3018-7711-176

Fax:
++49 -(0)-3018-7711-189
E-Mail:
E-Mail (Administration):

Opening Hours

täglich von Montag - Freitag 9:30 - 16:30 Uhr

The content is filtered by:

Calendar

<  
M T W T F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Recent projects

  • 02.06.2014

    Umm el-Houl more

  • 02.04.2014

    Eh-Sayyeh / Jordan more

  • 03.02.2014

    Syrian Heritage Archive Project / Erstellung digitaler Kulturgüterregister für Syrien more

Completed projects

  • 10.01.2013

    Die Archäometallurgie des Sinai, Ägypten more

  • 31.05.2011

    Turkey, Gürcütepe more

  • 31.05.2011

    e. Archive: 9. EU-Projects more

Recent publications

  • 28.07.2014

    Epigraphische Forschungen auf der Arabischen Halbinsel more

  • 28.07.2014

    Baghdader Forschungen more

  • 04.06.2014

    Orient-Archäologie Bd. 30 more

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form