Metanavigation

Buchpräsentation: Handbook of Plant Palaeocology

Im Rahmen des internationalen Digitalen Pflanzenatlas Projektes des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin und der Rijksuniversiteit in Groningen (Niederlande) sind in diesem Jahr zwei neue Publikationen erschienen:

 „Digitaler Atlas der Nutzpflanzen in der Archäologie“ 

„Handbook of Plant Palaeoecology“

Die Autoren stellen in Vorträgen die Bücher sowie die dazugehörigen Online-Angebote vor.Triticum turgidum ssp. dicoccon from Maadi (Egypt), dated to the Predynastic period Beim anschließenden Umtrunk haben Sie die einmalige Möglichkeit, die Bücher zum Vorzugspreis zu erwerben: Atlas 149 € (statt 215 € zzgl. Versandkosten), Handbuch 40 € (statt 55 € zzgl. Versandkosten); zusammen 175 € (statt 260 € zzgl. Versandkosten).

Neben den Autoren werden auch der Verleger Roelf Barkhuis (Barkhuis Publishing, Eelde), die grafische Gestalterin Nynke Tiekstra (ColtsfootMedia, Noordwolde), der Drucker Henk Tienkamp (Drukkerij Tienkamp, Groningen), der Entwickler des Repository Henk Druiven (IT Bibliothek, Rijksuniversiteit Groningen) und die Fotographen Dirk Fennema und Fionna Bottema des Projektes anwesend sein. Für eventuelle Fragen stehen alle nach dem Vortragsprogramm gerne zur Verfügung.

 

Vortragsprogramm:

10:00 „Eröffnungsansprache“ Prof. Dr. Ortwin Dally, Generalsekretär des DAI
10:15 „Digitaler Atlas der Nutzpflanzen in der Archäologie“ Drs. Reinder Neef, Naturwissenschaftliches Referat der Zentrale des DAI
10:35 „Handbook of Plant Palaeoecology“ Prof. Dr. René T.J. Cappers, Groningen Institute of Archaeology, Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande)
10:55 „Website of the Digital Plantatlas Projekt“ Dr. Renée M. Bekker, Groningen Institute of Archaeology, Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande)
11:15 Umtrunk

 

Über das „Handbook of Plant Palaeoecology”

Paläobotaniker verwenden die Ergebnisse fossiler und subfossiler Pflanzenreste, um Schlämmtechnik (Niederlande, 2004)Ökosysteme der Vergangenheit zu rekonstruieren. Das "Handbook of Plant Palaeoecology" behandelt Untersuchungen an subfossilem Pflanzenmaterial, geborgen aus archäologischen Ausgrabungen und Bohrkernen, aus dem Zeitraum Weichsel-Spätglazial und Holozän.

Eines der wichtigsten Ziele der Publikation ist es, die Prozesse zu beschreiben, die der Bildung des paläobotanischen Archivs und letztendlich der Zusammenstellung archäobotanischer Aufzeichnungen zu Grunde liegen. Unser Verständnis dieser Prozesse profitiert von Erkenntnissen aus der Pflanzenökologie, der traditionellen Landwirtschaft und der Lebensmittelverarbeitung. Das Handbuch fasst die ökologischen Grundsätze zusammen, die für die Rekonstruktion der ehemaligen Vegetation und insbesondere für die damaligen landwirtschaftlichen Anbaumethoden wichtig sind.

Die Autoren hoffen, dass dieses Buch Paläobotanikern, Umwelt-Archäologen und Kollegen aus verwandten Disziplinen eine Hilfe ist bei ihrer Interpretation archäobotanischer Ergebnisse. Die vorgestellten Beobachtungen sollen als "Augenöffner" dienen und damit der zukünftigen Forschung helfen - nicht nur in unseren Laboren, sondern auch im Gelände.

Das Buch ist mit hunderten von hochwertigen Fotos und Abbildungen farbig illustriert. Es ist der ideale Begleiter zum „Digitalen Atlas der Nutzpflanzen in der Archäologie“. Für einen Einblick in das Buch können Sie ein PDF mit 60 Beispielseiten in einer niedrigen Auflösung mit u.a. der vollständigen Bibliographie und allen Indizes herunterladen. Auf der Website des Digitalen Atlas Projektes finden Sie zudem weitere Information zu dem Projekt.

Eventdate

2012-05-25

Eventlocation

Deutsches Archäologisches Institut, Wiegandhaus, Podbielskiallee 69-71, 14195 Berlin, Deuschland

The content is filtered by:

Calendar

<  
M T W T F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form