Metanavigation

In Zusammenarbeit mit dem Center for Hellenic Studies der Harvard Universität schreibt das DAI zwei Stipendien an internationale Wissenschaftler aus, die zu verschiedenen Aspekten der antiken griechischen Kultur oder der mit ihr interagierenden Nachbarkulturen forschen. Von besonderem Interesse sind dabei Projekte, deren Fragestellung oder Methodik neue Informationstechnologien berücksichtigen. Die Stipendiaten halten sich von Mitte September bis Mitte Dezember 2015 am DAI in Berlin auf und setzen das Stipendium im Anschluss am Center for Hellenic Studies in Washington fort.more

WERKSPUREN - Materialverarbeitung und handwerkliches Wissen im antiken Bauwesen


Das Team des Architekturreferates an der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin freut sich, Ihnen
das 12. wissenschaftliche Kolloquium der Reihe „Diskussionen zur Archäologischen Bauforschung“ ankündigen zu
können und Sie gleichzeitig zur Einreichung von Vortragsanmeldungen aufzufordern.more

Das Deutsche Archäologische Institut veröffentlicht ab sofort seine Grabungs- und Forschungsergebnisse in einem neuen digitalen Format, den DAI e-Forschungsberichten!more

It is with great sadness that we must convey the death of Klaus Schmidt. Prof. Schmidt passed away on Sunday 20th July 2014. His passing comes completely unexpected and leaves us with an unprecedented sense of loss in every respect. Klaus was head of numerous projects based at the German Archaeological Institute, including investigations at the important Early Neolithic site of Göbekli Tepe, Southeast Turkey, which has just entered its twentieth year, as well as at the Chalcolithic and Early Bronze Age sites at Aqaba, Jordan.more

Vom 5.-7. Juli 2014 besuchte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Mongolei. Grund war die Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor 40 Jahren. Begleitet wurde er von Vertretern aus Kultur und Wirtschaft, darunter auch der Präsidentin des Deutschen Archäologischen Instituts Friederike Fless.more

Recent Projects

Advanced Research Infrastructure for Archaeological Dataset Networking in Europe

Nahezu jeder Archäologe arbeitet heute mit digitalen Daten. Die produzierten Daten werden in vielen verschiedenen Formen erhoben, gespeichert und verwaltet, von unterschiedlichen Institutionen, in unterschiedlichen Formaten und Sprachen.

The investigation of two late Ramesside tomb-temples and their contextualization in the Theban ritual landscape.

Calendar

<  
M T W T F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
  • 16/04/2013 - 16/04/2013

    Lecture: Philipp von Rummel - Deutsch-tunesische Forschungen im antiken Simitthus (Chimtou, Tunesien)

    more information

  • 16/04/2013 - 16/04/2013

    Hauskolloquium / Coloquio en la biblioteca del Instituto

    more information

 
17
  • 17/04/2013 - 17/04/2013

    München/Vortrag: Paul Iversen (Cleveland, Ohio)

    more information

 
18
 
19
  • 19/04/2013 - 19/04/2013

    München /Vortrag: Prof. Dr. Heinrich Schlange-Schöningen

    more information

 
20
 
21
 
22
 
23
  • 23/04/2013 - 23/04/2013

    Lecture: Dr. Iris Gerlach, Kulturkontakte zwischen Südarabien und Äthiopien - Migrationsprozesse vor 3000 Jahren

    more information

 
24
 
25
  • 25/04/2013 - 26/04/2013

    Uruk – Altorientalische Metropole und Kulturzentrum

    more information

  • 25/04/2013 - 25/04/2013

    Hauskolloqium: Michael Kerschner - Das Heiligtum der Artemis Kithone in Milet

    more information

 
26
  • 25/04/2013 - 26/04/2013

    Uruk – Altorientalische Metropole und Kulturzentrum

    more information

 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form