Metanavigation

Frühe ‚protodorische’ Steingebälke und die hocharchaische Tempelarchitektur in Sizilien

Frühe ‚protodorische’ Steingebälke und die hocharchaische Tempelarchitektur in Sizilien

Das Projekt dient der Aufnahme einzelner Steinbauteile vor Ort sowie der Rekonstruktion und architekturgeschichtlichen Einordnung der hocharchaischen Bauwerke.

Location

Location

Germany
37° 38' 56.5224" N, 12° 45' 58.0068" E

Sizilien, besonders südwestliches Sizilien, Selinunt und Hinterland

Background

Die Entstehung der steinernen Tempelarchitektur in Sizilien zu Beginn des 6. Jhs. v. Chr. wurde bereits näher untersucht. Dabei lag das Augenmerk überwiegend auf der großen Architektur der Peripteraltempel, besonders dem Apollontempel von Syrakus. In Selinunt, neben Syrakus das zweite wichtige Zentrum der sizilischen Architektur, finden sich aber auch Reste verschiedener kleinerer hocharchaischer Bauten, die bislang weitgehend unbeachtet blieben.

Objectives

Diese ‚protodorischen’ Bauten, meist einfache Oikoi oder Antentempel, lassen sich vor allem anhand ihrer steinernen Gesimse nachweisen. Im Rahmen des Projekts sollen zunächst die verschiedenen Steinbauteile aufgenommen werden, sodass die Bauten – soweit möglich – zeichnerisch rekonstruiert werden können. Auf dieser Grundlage sollen die Bauwerke architekturgeschichtlich eingeordnet werden. Dabei soll die bislang übliche Bewertung, die die Architektur hocharchaischer Zeit als schwerfällig und unproportioniert einstuft, hinterfragt werden, um zu einer historisch angemessenen Sichtweise zu gelangen.

Methodology

Das Projekt wird mit den Methoden der archäologischen Bauforschung durchgeführt: Die untersuchten Bauteile werden zeichnerisch dokumentiert. Anhand der Detailbefunde werden die konstruktiven Anschlüsse zum hölzernen Dachstuhl und zur tönernen Dachhaut rekonstruiert; mit Hilfe der Versatzspuren auf den Gesimsen können evtl. zugehörige Dachterrakotten identifiziert werden.

Cooperation / Cooperation partners

Dipl.-Ing. Clemens Voigts, Deutsches Archäologisches Institut Abteilung Rom

Bilder

Selinunt, Heiligtum der Demeter Malophoros
Selinunt, Heiligtum der Demeter Malophoros
Selinunt, archaisches Geison mit Hörnerakroter
Selinunt, archaisches Geison mit Hörnerakroter
Selinunt, Geison des sog. Tempels X
Selinunt, Geison des sog. Tempels X
Selinunt, „protodorisches“ Geison mit Einlassungen für Dachsparren und Befestigu
Selinunt, „protodorisches“ Geison mit Einlassungen für Dachsparren und Befestigu
The content is filtered by:

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form