Metanavigation

Frühe Metallurgie in China

In diesem Projekt wird die Frage nach Aufkommen und Verbreitung von Metallen sowie deren Auswirkungen auf Sozialstrukturen und Landschaftshaushalte in China umfassend bearbeitet. Den Wirkzusammenhang von technischen und sozialen Neuerungen im metallzeitlichen China herauszuarbeiten, ist eines der Ziele dieses Projektes.
Im besonderen Blickpunkt stehen die Kontaktgebiete der kernchinesischen Kultur und der Kulturen der Steppenvölker vom späten dritten bis ins ausgehende erste Jahrtausend v. Chr. Bei einem Vergleich des Metallgebrauchs der sesshaften Chinesen und der halbnomadischen Hirtenvölker in den nördlich angrenzenden Steppengebieten können sowohl Übereinstimmngen als auch prägnante Unterschiede aufgezeigt werden, die beide hochinteressante Schlüsse erlauben. Das bronzezeitliche China ist damit besonders gut für Fallstudien zum Kausalzusammenhang von technischen und sozialen Innovationen geeignet.

zum Projekt CHIME

Recent projects

  • 24.10.2013

    The language of clothes along the Silk Road: What does their wardrobe speak to us about humans between 1000 BC and 300 AD? more

  • 22.10.2012

    Frühe protourbane Zentren im nordwestpontischen Raum? Untersuchung einer Cucuteni-Tripol´e-zeitlichen Großsiedlung more

  • 07.05.2012

    Siedlungskomplex Orlovka-Kartal und die frühe Kupferzeit im nordwestlichen Schwarzmeer-Gebiet (Ukraine/Republik Moldau) more

Completed projects

  • 06.07.2011

    Russian Federation: Barsuchij Log more

  • 21.06.2011

    Russian Federation: Chicha more

  • 21.06.2011

    Russian Federation: Suchanicha more

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form