Metanavigation

Ausgrabungen in Alt-Paphos auf Cypern 8

Further Volumes

Ausgrabungen in Alt-Paphos auf Cypern 7

 

mehr

Content

Beat Näf, Testimonia Alt-Paphos (Darmstadt 2013) 

Testimonia, deren sachliche Aussage und zeitliche Einordnung gesichert sind, können als wichtige Hilfsmittel bei der Erforschung historischer und archäologischer Phänomene dienen. Die Edition der Testimonia von Alt-Paphos begegnet zwei für solche Sammlungen eher ungewöhnlichen Problemen.
Die Feldarbeit in Alt-Paphos erstreckte sich vom Ende der Mittelbronzezeit bis in die Phase der osmanischen Herrschaft, was die Sammlung und Interpretation einer Vielzahl von Belegen höchst unterschiedlichen Charakters erforderte.
Das paphische Heiligtum der Aphrodite war eines der großen überregionalen Kultzentren, die in der griechischen und römischen Antike von gleicher Bedeutung blieben. Doch seit dem Beginn des Frühmittelalters ging die Erinnerung an die Lage des Heiligtums von Alt-Paphos verloren. Lange galten die Ruinen des fränkischen Kastells Saranda Kolones am Hafen von Neu-Paphos als Stätte des Aphrodite-Tempels. Erst der Schweizer Ludwig Tschudi (1519) und der Venezianer Francesco Attar (um 1540) erkannten unabhängig voneinander, dass ein Ruinenfeld am Südrand des kleinen Dorfes Kouklia (Couvoucle) den Ort des Heiligtums bezeichnete.

Weitere Informationen zu dieser Publikation finden Sie hier.

Recent publications

  • 07.05.2014

    Sarkophag-Studien more

  • 07.05.2014

    Archäologischer Anzeiger more

  • 24.01.2014

    Menschen - Kulturen - Traditionen. Studien aus den Forschungsclustern des Deutschen Archäologischen Instituts more

Inventory of DAI-libraries

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form