Metanavigation

Die Ausgrabungen in Haithabu

Die Reihe begleitet die Ausgrabungen des frühmittelalterlichen Handelsplatzes Haithabu und der damit verbundenen Befestigungswerke seit den 1930er Jahren. In ihr werden größere Arbeiten zu Befunden und Materialgruppen vorgelegt.

Further Editors

Archäologisches Landesmuseum und Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

 

Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Publisher

Karl Wachholtz Verlag
Rungestr. 4
D-24537 Neumünster

Latest Volume

Bd. 16: C. von Carnap-Bornheim (Hrsg.), Studien zu Haithabu und Füsing (2010).

Further Volumes

Bd. 15: U. Arents / S. Eisenschmidt, Die Gräber von Haithabu (2010).

Bd. 14: S. Kalmring, Der Hafen von Haithabu (2010).

Bd. 13: J. Schultze, Haithabu – Die Siedlungsgrabungen. I. Methoden und Möglichkeiten der Auswertung (2008).

Bd. 12: S. Kleingärtner, Der Pressmodellfund aus dem Hafen von Haithabu (2007)

Bd. 11: F. Westphal, Die Holzfunde von Haithabu (2007).

Bd. 10: P. Westphalen, Die Eisenfunde von Haithabu (2002).

Bd. 9: W. Janssen, Die Importkeramik von Haithabu (1987).

Bd. 8: K.-E. Behre, Ernährung und Umwelt der wikingerzeitlichen Siedlung Haithabu. Die Ergebnisse der Untersuchungen der Pflanzenreste (1983).

Bd. 7: I. Ulbricht, Die Geweihverarbeitung in Haithabu (1978).

Bd. 6: H. Steuer, Die Südsiedlung von Haithabu. Studien zur frühmittelalterlichen Keramik im Nordseeküstenbereich und in Schleswig-Holstein (1974).

Bd. 5: T. Capelle, Der Metallschmuck von Haithabu. Studien zur wikingischen Metallkunst (1968).

Bd. 4: U. Schaefer, Anthropologische Untersuchung der Skelette von Haithabu (1963).

Bd. 3: W. Herre, Wolf / G. Nobis / H. Requate, Die Haustiere von Haithabu (1960).

Bd. 2: W. Hübener, Die Keramik von Haithabu (1959).

Bd. 1: H. Jankuhn, Die Wehranlagen der Wikingerzeit zwischen Schlei und Treene. Vor- u. Frühgesch. Unters. Mus. Kiel 1 (1937).

Recent publications

  • 15.06.2014

    MIRAS more

  • 04.06.2014

    Orient-Archäologie Bd. 30 more

  • 03.06.2014

    Orient-Archäologie more

Inventory of DAI-libraries

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form