Metanavigation

MIRAS

Erforschung und Schutz archäologischer Stätten sind untrennbar miteinander verbunden. Häufig stehen die archäologischen Unternehmungen jedoch hinsichtlich der Erhaltung und Sicherung der antiken Monumente vor Aufgaben, die ihre Möglichkeiten und Kompetenzen überschreiten. Erfahrungen von verschiedenen Orten und eine breite Kenntnis von Fallbeispielen sind daher wichtige Voraussetzungen für eine angemessen auf die Besonderheiten einer archäologischen Stätte reagierende Konzeptfindung.
Das Deutsche Archäologische Institut Abteilung Istanbul hat sich vor diesem Hintergrund entschlossen, eine neue Publikationsreihe mit dem Namen MIRAS (Management, Instandsetzung und Restaurierung an Archäologischen Stätten in der Türkei) zu eröffnen, in der solche Fallbeispiele in loser Folge vorgelegt werden sollen. Gedacht ist an eine Materialsammlung, die Projekte aus dem Bereich der archäologischen Denkmalpflege mit Site-Management-Planungen und Entwicklungskonzepten für archäologische Stätten verbindet. Durch solch eine thematisch gebundene Reihe soll ein Forum des Austauschs denkmalpflegerischer und konzeptioneller Erfahrungen entstehen, das für den Umgang mit den großen konservatorischen Herausforderungen an archäologischen Stätten in der Türkei Anregungen und Impulse vermitteln soll. Unterstützend soll dabei die zweisprachige Ausführung der Reihe wirken.

Publisher

Ege Yayınları/Zero Prod. Ltd.
Abdullah Sokak 17, Taksim
TR-34433 Istanbul
Tel. +90 (212) 244 75 21 - 249 05 20
Fax +90 (212) 244 32 09
e-mail: info@zerobooksonline.com
Internet: www.zerobooksonline.com/eng

Latest Volume

MIRAS 1
Albert Distelrath
Siedeln und Wohnen in einer Ruinenstätte. Ein denkmalpflegerisches Konzept für Herakleia am Latmos / Yerleşim ve Yaşam Alanı olarak Ören YeriHerakleia (Latmos) için bir Koruma Konsepti 

Content of latest Volume

XXIV + 174 Seiten, Farbabbildungen, zweisprachig Deutsch und Türkisch

 

Inhaltsverzeichnis:
Zum Geleit (Martin Bachmann – Felix Pirson)
Vorwort (von Anneliese Peschlow-Bindokat)
Danksagung (Albert Distelrath)
Abkürzungsverzeichnis
Siedeln und Wohnen in einer Ruinenstätte – Forschungsstand und Fragestellung
Siedlungsgeschichte Herakleia/Kapıkırı – Bestandsaufnahme und Analyse
Lage und Geschichte von Herakleia
Die Bauten von Herakleia und ihre Gefährdung
Die Stadtmauern
Die Agora
Das Buleuterion
Der Tempel der Athena Latmia
Das Heiligtum des Endymion
Das Theater
Die Wohnbebauung
Die Nekropolen
Römische und byzantinische Bebauung
Die Entwicklung des türkischen Dorfes Kapıkırı
Die Dorfentwicklung bis 1960
Die Dorfentwicklung nach 1960
Kapıkırı heute und Prognosen für die Zukunft
Einflüsse spatosmanisch/türkischer Siedlungs- und Bautraditionen auf Lebens-
und Hausformen in Kapıkırı
Von nomadischer Lebensform zur Siedlung – Die Entstehung von Dörfern im Latmos
Merkmale osmanisch/türkischer Wohnhausarchitektur bezogen auf die
Architektur in Kapıkırı
Dörfer und Siedlungsstrukturen im Latmos
Das Dorf Çomakdağ
Ein Tal im sudostlichen Latmos: Kandak, Çukur, Böğürtlenambarı und Kayabükü
Das Nachbardorf von Kapıkırı: Gölyaka
Einflüsse auf die Dorfentwicklung und Architektur von Kapıkırı
Nutzungsverträglichkeit und Nutzungsgrenzen der Dorfentwicklung von Kapıkırı –
Ein denkmalpflegerisches Konzept für Herakleia
Bisherige Schutzkonzepte und gesetzliche Regelungen fur Herakleia
Bewertung der Denkmalsubstanz und Definition von Schutzanforderungen
Dorfentwicklungsplan Kapıkırı
Gestaltungsempfehlungen fur die Alt- und Neubauten in Kapıkırı
Flächennutzungsplan Herakleia und Latmos – Tendenzen für eine neue
Dorfentwicklung von Kapıkırı
Zusammenfassung und Ausblick
Anhang
Literaturverzeichnis

Images

MIRAS 1
MIRAS 1

Recent publications

  • 01.04.2014

    Athenaia - Band 4 more

  • 31.03.2014

    Athenische Mitteilungen 124, 2009 more

  • 31.03.2014

    Athenische Mitteilungen 125, 2010 more

Inventory of DAI-libraries

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form