Metanavigation

Tiryns

Publikation der Grabungsergebnisse, einzelner Monumente und Fundgruppen

Further Editors

im Auftrag der Zentrale herausgegeben von Joseph Maran, Heidelberg

Publisher

seit Band 14 Dr. Ludwig Reichert Verlag
Band 1-13 Philipp von Zabern Verlag

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

Latest Volume

XVII 2: T. Mühlenbruch, Baubefunde und Stratigraphie der Unterburg und des nordwestlichen Stadtgebiets (Kampagnen 1976 bis 1983). Die mykenische Nachpalstzeit (SH III C) (Wiesbaden 2013)

XVII 3: U. Damm-Meinhardt - Tobias Mühlenbruch, Baubefunde und Stratigraphie der Unterburg und des nordwestlichen Stadtgebiets (Kampagnen 1976 bis 1983). Die ausgehende Palstzeit (SH III B2) und die mykenische Nachpalstzeit (SH III C). Dokumentation zu den Bänden XVII 1 und 2 (Wiesbaden 2013)

Further Volumes

XVI: L. Rahmstorf, Kleinfunde aus Tiryns. Terrakotta, Stein, Bein und Glas/Fayence vornehmlich aus der Spätbronzezeit (Wiesbaden 2008)

XV: K. Kilian (†), Die handgemachte geglättete Keramik mykenischer Zeitstellung, bearbeitet von T. Mühlenbruch (Wiesbaden 2007)

XIV: Ch. Podzuweit, Studien zur spätmykenischen Keramik (Wiesbaden 2007)

XIII: U. Polczyk, Die archaische Keramik von Tiryns. O. H. Kryszkowska, Mycenaean Ivories from Tyrins (Mainz 2005)

XII: W. Güntner, Figürlich bemalte mykenische Keramik aus Tiryns (Mainz 2000)

XI: H.-J. Weisshaar, Die Keramik von Talioti. I. Weber-Hiden, Die mykenischen Terrakottafigurinen aus den Syringes von Tiryns. A. von den Driesch - J. Boessneck, Die Tierreste von der mykenischen Burg Tiryns bei Nauplion/Peloponnes. A. Rieger - W. Böser, Das neue Kartenwerk von Tiryns (Mainz 1990)

X: W. Voigtländer, Die Palastkeramik (Mainz 2003)

IX: R. Avila u. a., Grabungen in der Unterburg 1971 (Mainz 1980)

VIII: K. Müller, Das Kuppelgrab von Tiryns. P. und W. Gercke - G. Hiesel, Tiryns-Stadt 1971: Graben H. L. Godart - J.-P. Olivier, Nouveaux Textes en Lineaire B de Tirynthe. P. Grossmann - J. Schäfer, Tiryns: Unterburg 1968. Grabungen im Bereich der Bauten 3 und '4'. W. Rudolph, Tiryns: Unterburg 1968. Eine Kammer in der Unterburgmauer über Bau I. G. Hübner, Dachterrakotten im Magazin des Museums von Nauplia. H. Döhl, Tiryns-Stadt: Sondage 1968 (Mainz 1975)

VII: E. Slenczka, Figürlich bemalte mykenische Keramik aus Tiryns (Mainz 1974)

VI: H. B. Siedentopf, Frühhelladische Keramik auf der Unterburg von Tiryns. W. Rudolph, Die Nekropolen von Prophitis Elias bei Tiryns. H. Döhl, Iria - Die Ergebnisse der Ausgrabungen 1939. H. Döhl, Die prähistorische Besiedlung von Synoro. U. Willerding, Bronzezeitliche Pflanzenreste aus Iria und Synoro. W. Voigtländer, Zur Chronologie der spätmykenischen Burgen bei Tiryns (Mainz 1973)

V: P. Gercke - G. Hiesel, Grabungen in der Unterstadt von Tiryns von 1889 bis 1929. D. und E. French, Prehistoric Pottery from the Area of the Agricultural Prison at Tiryns. P. Grossmann - J. Schäfer, Tiryns. Unterburg, Grabungen 1965. H. B. Siedentopf, Frühhelladische Siedlungsgeschichten auf der Unterburg von Tiryns. W. Rudolph, Tiryns 1968: Mykenische und nachmykenische Streufunde von der Unterburg (Mainz 1971)

IV: K. Müller, Die Urfirniskeramik (München 1938, repr. Mainz 1976)

III: K. Müller, Die Architektur der Burg und des Palastes (Augsburg 1930, repr. Mainz 1976)

II: G. Rodenwaldt, Die Fresken des Palastes, mit Beiträgen von R. Hackl und N. Heaton (Athen 1912, repr. Mainz 1976)

I: A. Frickenhaus, Die Hera von Tiryns. W. Müller - F. Oelmann, Die geometrische Nekropole (Athen 1912, repr. Mainz 1976)

Recent publications

  • 07.05.2014

    Sarkophag-Studien more

  • 07.05.2014

    Archäologischer Anzeiger more

  • 24.01.2014

    Menschen - Kulturen - Traditionen. Studien aus den Forschungsclustern des Deutschen Archäologischen Instituts more

Inventory of DAI-libraries

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form