Metanavigation

Research Projects

Isotopenanalyse

Verbundprojekt 'Anden-Transekt'

Rekonstruktion von Umwelt und Ernährung mit Hilfe von Isotopenanalysen

mehr

Paläogenetik

Verbundprojekt 'Anden-Transekt'

Genetische Daten zur Struktur und Dynamik präkolumbischer Bevölkerungsentwicklung

mehr

Rohstoffkunde

Verbundprojekt 'Anden-Transekt'

mehr

Klima- und Umweltgeschichte

Verbundprojekt 'Anden-Transekt'

mehr

Settlement burials of the Hallstatt- and Latène period in Southern Germany

On the disposal of the dead during the Early Iron Age.

mehr

Verbundprojekt 'Anden-Transekt'

Klimasensitivität präkolumbischer Mensch-Umwelt-Systeme

Erforschung vorspanischer Siedlungsmuster vom Hochland bis zum Andenfuß. Wie passen sich Menschen an verschiedenste ökologische und klimatische Zonen auf kleinstem Raum an und welchen Einfluss haben Umwelt und längerfristige klimatische Schwankungen auf die Entwicklung von Gesellschaften?

mehr

Nasca-Palpa, Peru

The cultural and palaeoenvironmental history of the Palpa region, southern Peru, are being investigated in a cooperation between archaeologists and natural scientists. For the first time, the numerous geoglyphs of the Nasca and Paracas Cultures have been documented completely in an extended area.

mehr

Siedlungskammer und Sakralbauten in Addi Akaweh (Tigray)

Kulturentwicklung und Kulturtransfer im abessinischen Hochland des 1. Jahrtausends v. Chr.

mehr

Wasserbewirtschaftung, Hydrotechnik und Wasserarchitektur der Kleinstadt Minturnae

Wasserwirtschaft in einer mittelitalischen Stadt von der Gründung bis in die Spätantike - Wasserkultur im Kontext öffentlicher und privater Architektur - Standardisierung in Wasserbewirtschaftung und Hydrotechnik in römischer Zeit - frühe Aquädukte außerhalb der urbs

mehr

Syrakus: Großer Altar Hierons II.

Der Große Altar Hierons II. in Syrakus - Neue Bauaufnahme und bauhistorische Untersuchung des größten Altares der antiken Welt im Rahmen hellenistischer Heiligtümer Siziliens

mehr

Ein archaischer Heiligtumsbefund auf dem Taxiarchis-Hügel in Didyma

Im Jahre 2000 wurde ca. 200 m nordwestlich des Apollontempels in Didyma ein bislang unbekannter archaischer Kultplatz lokalisiert. Er befindet sich an exponierter Stelle auf einer Anhöhe (sog. Taxiarchis-Hügel) oberhalb der Heiligen Straße, die Milet mit Didyma verband. Im Verlauf der sich anschließenden Grabungen wurde auf geringer Fläche eine Fülle von äußerst qualitätsvollem Votivmaterial archaischer Zeit zutage gefördert, welches das bisher bekannte bzw.

mehr

Die Grobkeramik von Milet IV

Die Grobkeramik der Phase Milet IV (entspricht MM III bis SM I A/SM II), die im bronzezeitlichen milesischen Heiligtum wenig südlich des späteren Tempels der Athena gefunden wurde, weist zweierlei Besonderheiten auf: Zum einen gehören ihre Formen größtenteils dem kretisch-minoischen Formenspektrum an, zum zweiten ist die Keramik nahezu ausschließlich aus dem lokalen glimmerhaltigen milesischen Ton gefertigt. Unter den Formen, die eindeutig auf rituelles Geschehen weisen, sind konische Rhyta, wie sie vielfach aus kretischen Heiligtümern belegt sind. Des weiteren kommen sog.

mehr

Olympia - Diachrone Analyse des Votivspektrums

Dank günstiger Lagerungsbedingungen hat sich in Olympia eine große Zahl von Weihgeschenken erhalten, die innerhalb des weiten Zeitrahmens von der protogeometrischen Epoche bis zur römischen Kaiserzeit entstand. Auch wenn die archäologischen Befunde nur von wenigen Schriftquellen ergänzt werden, bietet sich hier eine hervorragende Möglichkeit, die Entwicklung der Kultstätte wie auch Veränderungen des Weihverhaltens zu untersuchen.

mehr

Intentionelle Niederlegungen in Großgriechenland und Sizilien

Anliegen dieses Projekts ist es, unter dem Aspekt der intentionellen Niederlegungen einen tieferen Einblick in die religiösen Vorstellungen der archaischen Zeit zu gewinnen. Besondere Alltagsgegenstände sowie Schmuck und Waffen konnten durch Zerstören, Vergraben oder Verbergen der antiken Lebenswelt dauerhaft entzogen werden. Nach einer Zusammenstellung aussagekräftiger Befunde und absichtlich unbrauchbar gemachter Objekte gilt es, mit Hilfe dieser archäologischen Quellen so weit wie möglich rituelle Handlungsabläufe zu rekonstruieren.

mehr