Metanavigation

Arachne

Mehr Komfort bietet die neue Version der archäologischen Objektdatenbank ARACHNE. Außerdem nimmt das DAI zusammen mit CoDArchLab und der Perseus Digital Library mit dem Hellespont-Projekt die Verknüpfung von Bild- und antiken Textquellen in Angriff.

Arachne - neue Version 3.6 online

In zehnmonatiger Arbeit ist es dem Arachne-Entwicklungsteam am CoDArchLab gelungen, die interne Struktur der Bilddatenbank stärker zu systematisieren und damit auch eine Vielzahl Komponenten und Funktionen die im Rahmen verschiedener Projekte separat entwickelt wurden, zu integrieren.
Die neue Version 3.6 der Arachne-Datenbank umfasst u.a.

  • Verbesserung der Performance: Die Datenbank wurde umgestellt auf ein 64-bit-Serversystem, um im Hinblick auf die stetig wachsende Nutzerzahl die Performance zu verbessern. Außerdem basiert der Such-Mechanismus nun auf der neuen 'Solr'-Technologie. Dieser effizientere Mechanismus erlaubt schnellere Bearbeitungszeiten und beschleunigt die Suche sogar bei gleichzeitiger Anzeige großer Bildmengen.
  • Übersetzung: Für das Graphische User Interface (GUI) der Datenbank liegt nun eine nahezu vollständige englische Version vor. Dem Anliegen folgend, dem internationalen Nutzerkreis eine komfortablere Nutzung zu ermöglichen, wurde zudem die englische Version als Standard für nicht-deutschsprachige Nutzer gesetzt.
  • Neues Index-Modul: Das Arachne-Team hat ein neues Modul für alle in Arachne integrierten Indices entwickelt, wodurch nun eine intuitive und schnellere Navigation möglich ist. So ist z.B. das neue Modul auch für alle Suchfelder der Erweiterten Suche aktiviert und ermöglicht so eine automatische Vervollständigung der eingegebenen Suchbegriffe.
  • Export-Funktion: In der neuen Version ist es nun möglich, sowohl Suchergebnisse als auch Datensätze in den Formaten PDF, HTML und XML zu exportieren.
  • Einige neue Elemente im Bookbrowser (z.B. Anzeige der Inhaltsverzeichnisse)
  • Ein neues Fenster zur Bildbetrachtung
  • Ein verbessertes Nutzer-Management
  • Neue Schnittstellen: Eine Reihe neuer Schnittstellen wurde geschaffen, so dass nun andere Organisationen und Projekt auch mit unterschiedlichen Metadaten-Formaten automatisiert auf die Arachne-Daten zugreifen können. So hat das Arachne-Team z.B. eine OAI-PMH-Schnittstelle geschaffen, über die Arachne-Daten entsprechend dem CIDOC-CRM- oder nach Dublin-Core-Standard abgerufen werden können.
  • Neue Inhalte:
    • Mercatorbrowser
    • Fototheksbrowser für das DAI Rom, als erster Schritt in Richtung einer einheitlichen Darstellung aller DAI-Fototheks- und Bildarchivbestände. Die Bildbestände des DAI Rom sind nun nahezu vollständig representiert mit 300.000 digitalisierten Objekten in unterschiedlicher Qualität,
    • ImageGrid DAI Rom: Versuchsprojekt, Kombination der digitalisierten Fototheksinventarbücher und der Negativscans,
    • ca. 150 neue und bearbeitete Stiche

Hellespont-Projekt: Integration von Arachne und Perseus

Deutsches Archäologisches Institut und CoDArchLab beginnen ihre Zusammenarbeit mit der Boston Tuft´s University´s Perseus Digital Library, mit dem Ziel, ihre digitalen Bestände aus dem Bereich der Klassischen Archäologie zu verknüpfen. Dabei werden die Metadaten zu den Objekten und zu den Texten auf der Basis eines gemeinsamen Formats zusammengeführt. Als Ausgangspunkt für diese Arbeiten dient der Objektbereich im Kontext der Pentakontaetie des Thukydides. Mit dem Projekt wird dabei die bislang umfangreichste online-Kollektion von griechisch-römischen Materialien geschaffen, die auch öffentlich zugänglich sein wird. Das Projekt wird unterstützt durch Gelder des aus dem NEH/DFG Bilateral Digital Humanities Program. Das Programm fördert Kooperationen zwischen deutschen und amerikanischen Wissenschaftlern bei der Entwicklung von Digitalisierungsprojekten, die der geisteswissenschaftlichen Forschung dienen. Dabei wird jedes Projekt gemeinsam von einer amerikanischen und einer deutschen Institution unternommen und die Arbeiten von der NEH und der DFG finanziert.

Location

Location

Germany

Recent projects

  • 07.02.2012

    Herausbildung und Niedergang des frühbronzezeitlichen Siedlungszentrums von Fidvár bei Vráble (Südwestslowakei) more

  • 06.02.2012

    Herausbildung und Niedergang des frühbronzezeitlichen Siedlungszentrums von Fidvár bei Vráble (Südwestslowakei) more

  • 22.11.2011

    Serbien, spätantiker Kaiserpalast more

Contact

The German Archaeological Institute (DAI) is a »scientific corporation« of the Federal Institution under the auspices of the Foreign Office. The staff of the Institute carries out research in the area of archaeology and in related fields and maintains relations with international scholars.
Furthermore, it organizes congresses, colloquia and tours, and informs the public through the media about its work.  

contact form