Romano-Germanic Commission (RGK)
Founded in 1902, the Romano-Germanic Commission is headquartered in Frankfurt on Main. Its research focus is the prehistory and early history of Europe as well as Roman provincial archaeology. The Commission plays a key role as a hub for European prehistory research.

News

 
Am 22. und 23. Februar 2017 fand an der Römisch-Germanischen Kommission (Frankfurt a. M.) die jährliche Kommissionssitzung statt. » Read Article
Die Römisch-Germanische Kommission (RGK) hat am 22. Februar 2017 mit dem Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU Kiel) eine Rahmenvereinbarung ... » Read Article
Rahmenvereinbarung zu gemeinsamen Forschungsvorhaben der Römisch-Germanischen Kommission (RGK) mit der Keltenwelt am Glauberg und dem Landesamt für Denkmalpflege HessenARCHÄOLOGIE » Read Article
Der Förderverein der RGK, Freunde der Archäologie in Europa, stellt das Vortragsprogramm für das Frühjahr 2017 vor. Auch in diesem Jahr wurde ein vielfältiges Programm durch die Zeiten und Räume ... » Read Article
Im Rahmen des Kooperationsprojektes zwischen der Römisch-Germanischen Kommission und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und als Teil des ERC-Projektes „The Times of Their Lives“ zur ... » Read Article
Am 31.10.2016 ist Herr Siegmar von Schnurbein, der ehemalige Direktor der RGK, 75 Jahre alt geworden. Die Mitarbeiter der RGK haben ihn mit einer kleinen Feier in der Palmengartenstrasse überrascht. » Read Article
Neue Forschungsstelle des DAI in Budapest » Read Article
ArcLand was dedicated to enhance, advertise and disseminate non-invasive methods of archaeological surveying to the archaeological community as well as to the public. The project was funded by the ... » Read Article
Die Römisch Germanische Kommission begrüßt ihre neue Zweite Direktorin Dr. Kerstin P. Hofmann herzlich in ihren Reihen. Sie wird das Team in der Nachfolge von Frau Prof. Dr. Susanne Sievers ... » Read Article
Am 17. und 18. Februar 2016 tagten die Mitglieder der Römisch-Germanischen Kommission (Frankfurt a. M.) im Rahmen ihrer jährlichen Sitzung. Im Zentrum stand in diesem Jahr die Wahl einer ... » Read Article
Die Römisch-Germanische Kommission engagiert sich in der Fachfortbildung. » Read Article
Auch im Jahr 2016 berichten Mitarbeiter der RGK von ihren aktuellen Forschungen. » Read Article
Die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts lädt ein zu einem Vortrag am Vorabend ihrer Jahressitzung am Dienstag, den 16, Februar 2016, 18:00 c.t. » Read Article
Als Koordinationsteam aus sieben archäologisch arbeitenden Institutionen im Rhein-Main-Gebiet möchten wir Sie als Archäologen bzw. im unmittelbaren Umfeld der Archäologien Tätige/n herzlich dazu ... » Read Article
Vom 24.-26. Februar fand in Frankfurt die Abschlusstagung des von der Römisch-Germanischen Kommission des DAI geleiteten EU-Projekts ArchaeoLandscapes Europe statt. » Read Article
Untersuchungen in Burnswark und Ladyward, Dumfriesshire in Zusammenarbeit mit dem Projekt ArchaeoLandscapes Europe und John Reid (Trimontium Trust) » Read Article
Wegen Umbaumaßnahmen bleibt die Bibliothek voraussichtlich vom 1.8. bis zum 31.12.2015 geschlossen. » Read Article
Exzellente Forschung: Das Kooperationsprojekt "Prähistorische Konfliktforschung" der Römisch-Germanischen Kommission setzt sich in der Wettbewerbsphase durch und wird ab Januar 2016 mit 3,7 ... » Read Article
Die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts, Frankfurt am Main und ihr Förderverein Freunde der Archäologie in Europa e.V. laden ein zu einem Vortrag am 30. Juni 2015. » Read Article
Cooperation between RGK, Discovery Programme Dublin and National University Ireland Galway » Read Article
Wir betrauern den plötzlichen Tod unseres ehemaligen Kollegen Norbert Gossler » Read Article

Profile

The Romano-Germanic Commission is dedicated to the archaeology of Europe. The current research concept combines national and international research in two main research areas that investigate the relations and mutual influences between prehistoric cultures in various regions and eras. All research projects follow a multi-national, interdisciplinary approach, combining archaeological methods with sociological and scientific research. This includes non-invasive archaeological surveying and geo-archaeology, GIS analyses, as well as bio-archaeology including, demography, physical anthropology, nutrition analyses and palaeopathology, archaeogenetics, archaeobotany and pollen analyses, archaeozoology.. The Commission continues its efforts to establish a wide network – even beyond current project collaborations – in which scholars cooperate in interpreting all the primary archaeological and scientific information in order to have a better understanding on the early history of mankind.

Research focus of the Romano-Germanic Commission

Research area 1 – “Marginal Zones – Contact Zones” – focuses on human interactions from the Northern Balkans to Western Europe in the period from the Neolithic to the Middle Bronze Age (6th through 2nd century BC). One focuses in this research area is Southern Central Europe, a region that played a crucial role in the Neolithization. The Romano-Germanic Commission conducts key research projects in the West Pannonian Basin, particularly in the Sárköz region in Southern Transdanubia) as well as Fidvar near Vrable in southwestern Slovakia. These key areas are extended with other complementary projects in, Croatia, Serbia and Romania. Geophysical prospections and soil analyses at these regions will enrich our insight on processes and patterns in the acculturation and interactions in the area between the Northern Balkans, the Carpathians, and the eastern Alps. Another focus of research is on the later neolithisation processes and the builders of Megalithic monuments in Northern and Western Europe. This includes research on the architecture of large stone monuments as well as their place in the landscape their cultural, and social significance. Questions on demography and population structure and about their role in establishing prehistoric networks and in the transfer of knowledge and information are also investigated. The current project regions of this 4-3. Mill. BCE research field are North Eastern Germany and southern Scandinavia, France and Ireland.

The projects within research area 2 – “Crossing Frontiers in Iron Age and Roman Europe” (CROSSFIRE) – expand on the long-standing research activities of the Commission and investigate the multi-faceted interactions between Mediterranean cultures and their northern neighbours from the early Iron Age to Late Antique times. In this context, the term “frontiers” refers to geographical as well as chronological boundaries. Based on results of research projects on the Celtic Oppidum Manching, the Augustan city founding near Waldgirmes, and others, CROSSFIRE investigates key issues of transformation, adaptation, and migration, cultural and material exchange, and the internal structures of indigenous societies. The research projects follow an interdisciplinary approach of international cooperation. Main focus areas include the Iron Age hill forts in Western and Central Europe; the interaction between Roman provinces and indigenous people outside the borders of the Roman Empire from Ireland to Moldova (e.g., the corpus of Roman finds in Central European Barbaricum); and found coins as sources on economic, political, and cultural developments as well as interregional relationships.

Organisation

Die Römisch-Germanische Kommission in Frankfurt wird von einer ersten und zweiten Direktorin geleitet und verfügt über wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die anteilig Forschungs- und Dienstleistungsaufgaben in den Kernbereichen wissenschaftlicher Infrastruktur übernehmen. Eine eigene Verwaltung und eine der Bedeutung der wissenschaftlichen Infrastruktur an der Kommission entsprechend umfangreiche Bibliothek sowie ein großes Archiv kommen hinzu. Die RGK verfügt über einen eigenen wissenschaftlichen Beirat und über eine eigene Satzung. Seit 1980 (und noch bis 2015) betreibt sie eine Forschungsstelle in Ingolstadt, die nicht nur den Grabungen und Forschungen im keltischen Oppidum von Manching dient, sondern auch der Erforschung der römischen Präsenz in Bayern. Sie beherbergt das Manchingarchiv und das Archiv der Reichs-Limeskommission. Aufgrund von Einsparungsvorgaben wurde diese Forschungsstelle weitgehend zurückgefahren.
In Frankfurt besitzt die RGK zwei Liegenschaften: in der Palmengartenstraße 10-12 und in der Arndtstraße 21. Im Haupthaus am Palmengarten ist u.a. die Bibliothek untergebracht.

Die Bibliothek der Kommission besitzt rund 180.000 Bände und ca. 3000 Zeitschriften, wovon etwa 1400 laufend gehalten werden. Sammelschwerpunkt ist die Literatur zur vor- und frühgeschichtlichen Archäologie Europas einschließlich der Archäologie der römischen Provinzen und der Archäologie des Mittelalters.

Das Archiv der Kommission enthält unter anderem eigene Grabungsunterlagen, Akten und Korrespondenzen sowie diejenigen der Reichs-Limeskommission.

Die Redaktion betreut zur Zeit halbjährlich die Zeitschrift "Germania" sowie jährlich den "Bericht der Römisch-Germanischen Kommission". In loser Folge erscheinen zahlreiche Schriftenreihen zu verschiedenen Themen der Vor- und Frühgeschichtsforschung in Alteuropa.

Links

History

Theodor Mommsen hatte 1892 die "Reichs-Limeskommission" ins Leben gerufen, in der Vertreter aus Baden, Bayern, Hessen, Preußen und Württemberg gemeinsam am Limes zwischen Rhein und Donau archäologische Forschungen betrieben. Da damals wie heute die Kulturhoheit den Ländern vorbehalten war, galt es, auch für andere archäologische Forschungen ein länderübergreifendes Forum zu schaffen. So wurde 1902 im Bereich des DAI die Römisch-Germanische Kommission mit Sitz in Frankfurt am Main gegründet. Die bis dahin vor allem von verschiedenen Vereinen getragene Geländeforschung und die Ausgrabungspublikationen wurden systematisiert, die Forschungskontakte nach Südosteuropa ausgedehnt.
Seit dem Zweiten Weltkrieg konzentrierte die RGK ihre Ausgrabungen in Deutschland einerseits auf die keltische Epoche und andererseits auf den Limes. Fragen zur Völkerwanderungs- und Merowingerzeit werden anhand von Gräberfeldern untersucht. Als einziges Langzeitprojekt (seit 1956) der RGK stand die Erforschung des Oppidums von Manching, eingebettet in die mitteleuropäische Forschungslandschaft, lange Zeit im Zentrum. Später kamen Untersuchungen am Dünsberg und Forschungen am Glauberg hinzu. Als erstes ausländisches Großunternehmen vereinte in den neunziger Jahren das deutsch-französische Alesia-Projekt keltische und frührömische Fragestellungen. Im Mittelpunkt der Forschungen zur Römerzeit stand seit 1993 die um Christi Geburt gegründete Stadt bei Waldgirmes im Lahntal. Seit den neunziger Jahren, nach der Öffnung des eisernen Vorhangs, wurden außerdem vermehrt Grabungen und Forschungen im östlichen Mitteleuropa durchgeführt, z. B. bei Okolište, Vrable, Staré Hradisko, Iatrus-Krivina, Gamzigrad, Szólád. Von 1994 bis 1999 galt ein interdisziplinäres deutsch-polnisches Projekt den Fragen von Mensch und Umwelt im mittleren und unteren Odergebiet während der ur- und frühgeschichtlichen Epochen. Seit 2005 werden die Zusammenarbeit unter mehreren Länder und auch die Forschungsthemen und die untersuchte Perioden ausbreitet. U. a. stehen umweltarchäologische, landschaftsarchäologische und archäogenetische Forschungen in der internationalen Zusammenarbeit im Fokus. Heute sind Forschungsprojekte von Irland bis zum Schwarzen Meer, von den Anfängen des sesshaften Lebensstils im 6. Jahrtausend v. Chr. bis zur Spätantike, in Zusammenarbeit mit verschiedenen internationalen Forschungsgruppen im Laufe.

Infrastructure

 
The Commission's library comprises an inventory of approx. 180,000 volumes and approx. 3,000 journals, 1.400 of which are still in publication. The library's collections focus on pre- and ... » learn more
The Romano-Germanic Commission’s editorial office currently publishes the biannual journal Germania and the annual report of the research activities of the Romano-Germanic Commission (Bericht der ... » learn more
Förderverein für die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts: >> Hier geht es zu den Seiten von Freunde ... » learn more
The Commission’s archive contains documentation, files and correspondence on excavations managed by the Romano-Germanic Commission and the Reichs-Limeskommission (Imperial Limes Commission). The ... » learn more

Projects

Showing 1 - 10 of 26 results.
of 3
 
Contact: Eszter Bánffy
Project Duration: 2013 ‐ 2018
Place: Ulm
Contact: Nils Müller-Scheeßel
Project Duration: 3/1/10 ‐ 11/30/13
Place: Europa
Contact: Axel Posluschny
Project Duration: 9/15/10 ‐ 9/14/15
Contact: Nina Schücker
Project Duration: 11/1/07 ‐ 10/31/12
Contact: Ruth Beusing
Project Duration: 2/1/13 ‐ 1/30/17
Place: Szihalom
Contact: Daniel Neumann
Project Duration: 1/1/13 ‐ 12/31/15
Contact: Eszter Bánffy
Project Duration: 2010 ‐ 2014
Roman Finds (1 Subprojects)
Place: Frankfurt
Contact: Eszter Bánffy
Project Duration: 1/1/91 ‐ 12/31/18
Contact: Nina Schücker
Project Duration: 11/1/10 ‐ 10/31/15
Place: Gamzigrad
Contact: Ulrike Wulf-Rheidt
Project Duration: 2004 ‐ 2012
Showing 1 - 10 of 26 results.
of 3
Showing 1 - 10 of 26 results.
of 3

Publications

 
Die Reihe "Studien zur Küstenarchäologie Schleswig-Holsteins Serie A: Elisenhof" publiziert die Ergebnisse der Ausgrabung der frühgeschichtlichen Marschensiedlung beim Elisenhof in Eiderstedt aus ... » Read Article
Die "Römisch-Germanischen Forschungen" erscheinen in loser Folge und enthalten Abhandlungen zu Einzeldenkmälern und geschlossenen Fundkomplexen zur Archäologie Alteuropas. » Read Article
Veröffentlichung von Kolloquien zu speziellen Themen der Archäologie des gesamten eurasischen Raumes » Read Article
Die Reihe "Limesforschungen. Studien zur Organisation der römischen Reichsgrenze an Rhein und Donau" erscheint in loser Folge und enthält Forschungen zur Geschichte der Römischen Reichsgrenze an ... » Read Article
Die Publikation der Ergebnisse, der in den Jahren 1955 bis 1963 stattgefundenen Grabungen auf der vorgeschichtlichen Wurt Feddersen Wierde bei Bremerhaven wurde in dieser Reihe abgeschlossen. » Read Article
Publikation der Ergebnisse der Grabungen im Bereich des keltischen Oppidums von Manching sowie damit in engem Zusammenhang stehender Fundgruppen. » Read Article
Grabungsergebnisse und Funde des vor allem durch seine Gravuren und Siedlungsstrukturen bekannten jungpaläolithischen Fundplatzes. » Read Article
Die Reihe begleitet die Ausgrabungen des frühmittelalterlichen Handelsplatzes Haithabu und der damit verbundenen Befestigungswerke seit den 1930er Jahren. In ihr werden größere Arbeiten zu ... » Read Article
Im Rahmen eines internationalen Gemeinschaftsprojektes werden alle aus dem Römischen Reich in das europäische Barbaricum gelangten Funde mit dem Ziel erfasst, die Beziehungen zwischen Römern und ... » Read Article
2/13/14 Germania
Anzeiger der Römisch-Germanischen Kommission. Germania erscheint zweimal jährlich und enthält Aufsätze zur Archäologie Alteuropas sowie Rezensionen in Deutsch, Englisch und Französisch. ISSN ... » Read Article
Neue Forschungen zur Ur- und Frühgeschichte. Der Bericht der Römisch-Germanischen Kommission erscheint jährlich und enthält umfangreiche Beiträge zu neuen Forschungen und zusammenfassende Studien ... » Read Article

Services

Fortbildung zum geprüften Grabungstechniker / zur geprüften Grabungstechnikerin

Neben ihren wissenschaftlichen Aufgaben engagiert sich die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts in der Fachfortbildung und der Weiterentwicklung von Methoden und Standards des Ausgrabungswesens. Die RGK ist Mitglied der Kommission „Grabungstechnik" des Verbandes der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland, die Abschlussprüfungen im Rahmen zum geprüften Grabungstechniker / zur geprüften Grabungstechnikerin finden an der RGK in Frankfurt statt.

Links

Download Links

 

Contact

Römisch-Germanische Kommission (RGK)
Palmengartenstraße 10-12
60325 Frankfurt am Main
 
+49 (0)69 975818-0
+49 (0)69 975818-38

Events

Frankfurt ...
Die castra Albana – Das Legionslager vor den ...
2017-03-30   18:15 - 20:00
Frankfurt ...
Das römische Gold der Awaren: Zur ...
2017-04-27   18:15 - 20:00
Frankfurt ...
Settlement structure, exchange and defence at ...
2017-05-11   18:15 - 20:00
more events