« Back

Archäologische Berichte aus dem Yemen

Archäologische Forschungen im Jemen. In der Reihe erscheinen sowohl Monographien als auch Aufsatzsammlungen.

Verlag

Ab Band 12:
Dr. Ludwig Reichert Verlag
Tauernstraße 11
D-65199 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 461851
reichert-verlag.de
 
Bände 1 bis 11:
Verlag Philipp von Zabern GmbH
Riedeselstraße 57
D-64283 Darmstadt
Tel.: +49 (0)6151 3308-350
 

 

Verantwortliche Redaktion/Herausgeber

Orient-Abteilung
redaktion.orient@dainst.de

Richtlinien für Autorinnen und Autoren

Manuskripte sind bei der Leitung der Außenstelle Sana'a einzureichen. Für alle Veröffentlichungen gelten die für das DAI verbindlichen Zitier- und Abkürzungsrichtlinien. Weitere Informationen für Autorinnen und Autoren können bei der Redaktion der Orient-Abteilung erfragt werden.

Aktueller Band

Iris Gerlach (Hrsg.),  Archäologische Berichte aus dem Yemen XIV. South Arabia and Its Neighbours: Phenomena of Intercultural Contacts. 14. Rencontres Sabéenes. Wiesbaden.

Der 14. Band der Reihe "Archäologische Berichte aus dem Yemen" legt die Konferenzbeiträge der 14. Rencontres Sabéennes vor, die 2010 in Berlin stattfand. Diese internationale Fachtagung zur Archäologie, Epigraphik und Historie der Arabischen Halbinsel, insbesondere des südlichen Arabiens, stand unter dem Hauptthema „South Arabia and Its Neighbours. Phenomena of Intercultural Contacts". Anhand verschiedener Fallbeispiele werden interkulturelle Kontakte Südarabiens zu benachbarten Kulturräumen aufgezeigt sowie die dabei auftretenden wechselseitigen politischen und gesellschaftlichen Beziehungen beschrieben. 
 
So präsentieren die Beiträge dieses Bandes die aktuellen Forschungen zu den mannigfaltigen und geographisch weit gespannten Beziehungen Südarabiens zu seinen Nachbarregionen. Diese reichten von Indien bis nach Ostafrika, in den zentralarabischen Raum, Mesopotamien, Syrien, die Levante, nach Ägypten und bis in die mediterrane Welt. Die Vielfalt dieser seit der Prähistorie bestehenden Verbindungen macht deutlich, dass Südarabien zu keinem Zeitpunkt ein isolierter Kulturraum war, sondern als eine zentrale Komponente innerhalb verschiedener kultureller aber auch gesellschaftlicher Netzwerke verstanden werden muss. (© Reichert Verlag)
 

Inhaltsverzeichnis


Contact

Redaktion der Orient-Abteilung
Podbielskiallee 69-71
14195 Berlin
Deutschland
 
+49 (0)30 187711-178