« Back

Didyma

Das Orakelheiligtum des Apollon auf der milesischen Halbinsel mit seinen monumentalen Tempelbauten des 6. und 4. Jahrhunderts v. Chr. wurde seit 1873 von französischen und deutschen Archäologen ergraben. Das Deutsche Archäologische Institut forscht seit 1962 (zu Beginn unter den Grabungsleitern R. Naumann und K. Tuchelt) in Didyma. Die Didyma-Reihe präsentiert die abschließende Publikation der Grabungsergebnisse mit ausführlichen Untersuchungen einzelner Monumente und Fundgruppen. Im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses stehen vor allem die Entwicklung des Kultbezirkes, die Infrastruktur der Heiligtumslandschaft, Wandlungen der Kulte und Kultpraktiken sowie wechselnde externe politische und soziale Bezüge im Laufe der über 2000 Jahre währenden Nutzungsdauer.

Verlag

Verlag Philipp von Zabern GmbH
Riedeselstraße 57
D-64283 Darmstadt
Tel.: +49 (0)6151 3308-350
www.zabern.de

Verantwortliche Redaktion/Herausgeber

Redaktion
Zentrale Berlin
redaktion.zentrale@dainst.de

Herausgeber
im Auftrag der Zentrale Berlin herausgegeben von Andreas Furtwängler (ab Band 3, 2)

Aktueller Band

Band 5: A. Filges, Skulpturen und Statuenbasen von der klassischen Epoche bis in die Kaiserzeit. Mit einer Neubearbeitung der Inschriften auf Basen durch Wolfgang Günther (Mainz 2007)


Contact

Redaktion der Zentrale
Podbielskiallee 69-71
14195 Berlin
Deutschland