Display Map

Teaser Kulturerhalt

Teaser Kooperationen

Teaser iDAI World

Asset Publisher

angle-left 28.03.2022 4000 Jahre altes Boot bei der antiken Stadt Uruk notgeborgen

Ein antikes Boot, hergestellt aus Bitumen und nicht mehr erhaltenem organischem Material, wurde im Zuge der Frühjahreskampagne 2022 der irakisch deutschen Mission des State Board of Antiquities und der Orient-Abteilung des Deutschen Archäologischen Institutes ausgegraben, dreidimensional digital dokumentiert und zur weiteren Rettung und Erhaltung komplett geborgen. An 23. März 2022 konnte es dem Irak-Museum in Bagdad übergeben werden.

Nahe Uruk, in der archäologischen Pufferzone, befinden sich Reste antiker Kanäle, Felder und kleiner Siedlungen sowie Produktionsstätten, die das reiche Leben der Stadt veranschaulichen. Das Boot wurde dort bei der systematischen Dokumentation des Umlands von Uruk-Warka 2018 gefunden und photogrammetrisch dokumentiert. Die fragile Konstruktion war in den vergangenen Jahren von Erosion bereits teilweise freigelegt worden und zuletzt sogar obertägig sichtbar. Nah an der Fundstelle verlaufender Verkehr bedrohte den Erhalt des Boots akut.

Das irakisch-deutsche Forschungsteam legte das sehr fragile Boot sukzessiv frei und stellte so den einmaligen Befund fest: es handelt sich um ein fast vollständig erhaltenes Boot aus mit Bitumen verstrichenem organischem Material (Reed, Palmblätter oder Holz). Es ist 7 m lang und bis zu 1,4 m breit. Es ist an vielen Stellen nicht dicker als 1 cm. Die organischen Reste sind nicht mehr erhalten und zeigen sich lediglich als Abdrücke im Bitumen. Bei der Freilegung wurde das Boot photogrammetrisch dreidimensional dokumentiert. Der archäologische Kontext zeigt, dass es an einem inzwischen verlandeten Fluss, vermutlich vor etwa 4000 Jahren unterging und von Sedimenten überlagert wurde.

Das Boot wurde zur Stabilisierung direkt im Zuge der Ausgrabung mit einer Lehm- und Gipshülle verkleidet und konnte so weitgehend vollständig geborgen werden. Es wurde gemäß dem irakischen Antikengesetz in das Irak-Museum in Bagdad gebracht, wo es weiter wissenschaftlich untersucht und konserviert werden soll. Es ist geplant, das Boot auszustellen und das Wissen über Konstruktion und Kontext der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Article Display Portlet

Event Display

Veranstaltungen

Frankfurt ...
Ausstellung
Poster-Ausstellung „Ein gut Theil ...
18.11.2022 08:00 - 16.12.2022 14:00
Rom
Tagung, ...
Convegno FECIT: firme di artisti ed artigiani ...
01.12.2022   09:30 - 18:30
n.a.
Workshop ...
Nuovi studi sulla catacomba ebraica di Vigna ...
02.12.2022   14:30 - 17:00
Athen
Vortrag
Winckelmann-Feier *** Jahresbericht 2022 *** ...
09.12.2022   18:00 - 21:00
Bonn
Vortrag
Von Wiederverwendung und Rekonstruktion – Das ...
13.12.2022   19:00 - 20:30
mehr Veranstaltungen

Widget Teaser DAI Blogs

Widget Teaser Zenon

Widget-Teaser Youtube

Widget Teaser ArcHerNet

Widget Teaser AA