Detail Navigation

Asset Publisher

Palilia

In der Schriftenreihe ›Palilia‹ werden monographische Arbeiten zu archäologischen Forschungen in Italien und angrenzenden Gebieten veröffentlicht. Dabei sollen insbesondere neue Fragestellungen und innovative Forschungsmethoden, aber auch vernachlässigte Themenbereiche der klassischen Archäologie zu Wort kommen. Neben zentralen Forschungsgebieten wie der griechisch-römischen Plastik, der Ikonographie, der Architektur, der Urbanistik und topographischen Untersuchungen werden auch Themen der Sozial-, Wirtschafts- und Religionsgeschichte sowie Materialien der Alltagskultur behandelt.

 

 

Um gute Lesbarkeit und Handlichkeit zu garantieren, zugleich aber auch die Veröffentlichung von Werken zu ermöglichen, die auf umfangreichen Materialdokumentationen beruhen, beschreiten das CoDArchLab (http://www.archaide.eu/partner?partnerid=21792) und das DAI Rom mit der Supplementierung gedruckter Werke durch eine der Buchstruktur angepasste digitale Bereitstellung zusätzlicher Materialien neue Wege der archäologischen Publikation. So stellen die Bände der Palilia-Reihe zwar eigenständige, in ihrer Argumentation vollständig abgeschlossene Werke dar, gleichzeitig stehen den Lesern, die weitere Details der Materialgrundlage einsehen wollen, aber über die gedruckte Version hinausgehende Kataloge in der Online-Datenbank ›Arachne‹ zur Verfügung (http://arachne.uni-koeln.de/). Diese Möglichkeit der Verknüpfung und der interaktiven Erweiterung zeichnet die ›Palilia‹ seit Band 20 aus. Die digitalen Ausgaben und weiterführende Links der ›Palilia‹ finden Sie auf dem Portal iDAI.publications (https://publications.dainst.org/books/index.php/dai/catalog/series/palilia).

Verlag

ab Band 32
Harrassowitz Verlag
Kreuzberger Ring 7b-d
65205 Wiesbaden-Erbenheim
harrassowitz-verlag.de

 

Bände 1-31
Reichert Verlag
Tauernstraße 11
65199 Wiesbaden
reichert-verlag.de

 

Verantwortliche Redaktion/Herausgeber

Redaktion
Abteilung Rom
Via Sicilia, 136
00187 Rom
redaktion.rom@dainst.de

Herausgeber
Deutsches Archäologisches Institut Rom

Weitere Herausgeber
Ortwin Dally, DAI Rom
Norbert Zimmermann, DAI Rom

Aktueller Band

Palilia 31: Axel Gering, Ostias vergessene Spätantike. Eine urbanistische Deutung von ZerfallIm Zentrum der Arbeit steht Ostia, heute weltgrößte Flächenausgrabung, in der hohen Kaiserzeit zentrale Handelsmetropole. Fast alle Bauten Ostias entstanden im 2. Jh. n. Chr., seine spätantike Rolle galt dagegen als bedeutungslos. Vieles, was man heute sieht, spiegelt einen veränderten Zustand der Stadt des 5. Jhs. n. Chr. wider und geht auf spätantike Umbauten zurück. Unerwartet direkte Parallelen bietet ein Vergleich mit spätantiken Blütemetropolen wie Ephesos und Aphrodisias aus dem Osten des römischen Imperiums. Ostia, wie man es heute sieht, ist Produkt geradezu typisch spätantiker urbanistischer Tendenzen.

Und die städtebaulichen Musterlösungen sind bis heute aktuell. Wie geht man mit dem Phänomen schrumpfender Innenstädte und wachsender Müllhalden um? Wie löst man Probleme von wirtschaftlicher Abwanderung und innerer Unsicherheit? Alle Beobachtungen sind in Art eines Reiseführers als konkreter Spaziergang durch die Stadt gegliedert.

2018, Broschur. 419 Seiten, 290 x 220 mm, 124 farb. Abb., 177 s/w Abb.

Inhaltsverzeichnis als PDF

Weitere Bände

Weitere Informationen zu Palilia 1 - Palilia 30 als PDF

Contact Display

Kontakt

Redaktion Abteilung Rom
Via Sicilia 136
00187 Rom
Italien
 
+39 06 4888 1496-497