Karriere - Nachwuchsförderung - Formate

Nachwuchsförderung

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zählt zu den Leitbildern des Deutschen Archäologischen Instituts. Auf Grund seiner weltweiten Tätigkeit, seiner interdisziplinären Vernetzung und seiner Forschungsinfrastruktur bietet das Institut gerade für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ideale Voraussetzungen, um sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene wissenschaftlich tätig zu werden.
 
Vor der Promotion besteht die Möglichkeit im Rahmen eines Praktikums oder als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft am DAI zu arbeiten. Nach der Promotion können sich Nachwuchskräfte auf einer Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter oder wissenschaftliche Mitarbeiterin (sog. Referentenstelle) weiterqualifizieren. Außerdem besteht die Möglichkeit, Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master-, Diplom- und Promotionsarbeiten) im Rahmen eines am DAI durchgeführten Projektes zu schreiben. Regelmäßig ausgeschriebene internationale Weiterbildungskurse und Summerschools ergänzen das vielfältige Angebot. Darüber hinaus unterstützt das DAI seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin, an Universitäten zu lehren. 
 

Wesentliche Formate der Nachwuchsförderung am DAI sind:

  1. Aus- und Weiterbildung von Studierenden durch eine Tätigkeit als Hilfskraft.
  2. Mitarbeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an Ausgrabungen und in Forschungsprojekten.
  3. Betreuung und Ermöglichung von Abschlussarbeiten (BA, MA, Diplom, Promotion).
  4. Weiterqualifikation durch eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter / wissenschaftliche Mitarbeiterin.
  5. Möglichkeit zur Lehre in nationalen und internationalen Studien- und Promotionsprogrammen.
  6. Summerschools und Kurse.

Widget Teaser Kulturweit

Widget Teaser Stipendien