Detail Navigation

Project Summary

Guadalupe, Honduras
Guadalupe liegt in einer wenig erforschten Region an der Karibikküste von Honduras. Seit 2016 leistet das Projekt Guadalupe einen Beitrag zur Grundlagenforschung, um die vorspanische Siedlungsgeschichte an der Schnittstelle zwischen Mesoamerika und Südamerika zu erforschen und die Netzwerke kultureller und wirtschaftlicher Beziehungen in vorspanischer Zeit zu rekonstruieren.

Detail Map

Project Display

Guadalupe: Kulturelle Interaktion und vorspanische Siedlungsgeschichte im Nordosten von Honduras

Ziel des Projektes Guadalupe ist es, einen Beitrag zu der archäologischen Erforschung der Nordostküste von Honduras zu leisten. Honduras ist kulturgeschichtlich und siedlungshistorisch besonders interessant, da es eine Brückenfunktion zwischen den beiden großen Kulturräumen Mesoamerika und der so genannten Zwischenzone einnimmt. Seit jeher diente es durch seine Lage auf der zentralamerikanischen Landbrücke als Korridor der Migration und erfuhr kulturelle Einflüsse aus unterschiedlichen Richtungen. Trotz dieser einzigartigen Situation konzentrierte sich die archäologische Forschung bisher vor allem auf den westlichen Teil des Landes, wo die Mayastadt Copan das Interesse der Forscher auf sich zieht. Je weiter man nach Osten kommt, desto spärlicher werden die archäologischen Daten. Um einen Beitrag zur Grundlagenforschung in dieser Region zu leisten, wurde der Fundort Guadalupe ausgesucht, um erste Grabungen durchzuführen. Er befindet sich an der honduranischen Atlantikküste, in einem Gebiet zahlreicher klar erkennbarer, aber bisher unerforschter vorspanischer Siedlungsplätze.

Contact Display

Kontakt

Markus Reindel
Referent für Lateinamerika
Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen
Dürenstraße 35-37
53173 Bonn
 
+49 228 997712-521
+49 228 997712-549

Organization Display

Organization Display

Project Sidebar Portlet

Laufzeit

seit 2016

Organization Display

Organization Display

Projektpartner