Detail Navigation

Project Summary

Dashly Depe, Turkmenistan
Neolithikum und Kupferzeit in West-Turkmenistan sind seit langem nicht in Ausgrabungen untersucht. Die Eurasien-Abteilung des DAI unterstützt turkmenische Ausgrabungen in Dashly-Depe, 40 km NW der Hauptstadt Turkmenistans, Aşgabat. Ein Sondageschnitt von derzeit 5,3 m Tiefe erschließt das späte Neolithikum und die Kupferzeit.

Detail Map

Project Display

Geschichte

Um den modernen Ort Yzgant, Geoktepe etrap, Ahal welayat, Turkmenistan, sind mehrere Fundorte bekannt. Darunter sind Chopan Depe (Neolithikum), Dashly Depe (dieses Projekt - keine älteren Grabungen), Ovuliya Depe (Parthisch) und Shor Depe (Mittelalterliche Festung) bekannt.
Die Siedlung von Dashly-Depe liegt ca. 40 km nordwestlich der Hauptstadt Turkmenistans, Aşgabat, in der heutigen Ortschaft Yzgant, und ist seit den 1970er Jahren bekannt. Damals wurde der Fundort allerdings nur erwähnt und es fanden keinerlei Ausgrabungen statt.
Im Mai 2011 wurde der Fundplatz bei einer gemeinsamen Begehung durch A. Kurbanov und N. Boroffka als neolithisch/kupferzeitlich und bronzezeitlich neu identifiziert. Seit 2012 erfolgen kleine Grabungen durch das Archäologische Institut der Akademie der Wissenschaften Turkmenistans, die vom DAI unterstützend begleitet werden.

Contact Display

Kontakt

Nikolaus Boroffka
Referent für pakistanische Archäologie
Eurasien-Abteilung
Im Dol 2, Haus II
14195 Berlin
 
+49 (0)30 187711-317

Organization Display

Organization Display

Organization Display

Ausführende Abteilung

Organization Display

Projektförderung

Organization Display

Projektpartner

  • Dr. Aydogdy Kurbanov, Institut für Archäologie und Ethnohgraphie der Akademie der Wissenschaften Turkmenistans, Aşgabat