Detail Navigation

Project Summary

Ur- und Frühgeschichte des östlichen Rif, Marokko
Im östlichen Rif, einer Bergkette des Atlasgebirges in Marokko, hat das Kooperationsprojekt des DAI und der marokkanischen Altertümerverwaltung zahlreiche neue steinzeitliche Fundplätze entdeckt und untersucht. Die Ergebnisse zeichnen eine Kulturabfolge der frühesten Menschheitsgeschichte.

Detail Map

Project Display

Ur- und Frühgeschichte des östlichen Rif, Marokko

Seit 1995 ist die KAAK im östlichen Rif, einer zum Atlasgebirge gehörenden Gebirgskette, mit Prospektionen und Grabungen tätig. Die Arbeiten werden in Kooperation mit dem "Institut National des Sciences de l'Archéologie et du Patrimoine", der marokkanischen Altertümerverwaltung, durchgeführt.

Das Projekt hat Ergebnisse zu allen Epochen der Menschheitsgeschichte erbracht. Das Altpaläolithikum repräsentieren umfangreiche Konzentrationen von Acheuléen-Artefakten im Mündungsbereich des Oued Kert nahe der Mittelmeerküste. Das südlich davon gelegene I'Ammorene I datiert eher an das Ende des Acheuléen. Die mittlere Altsteinzeit wurde vor allem in Abri Ifri n'Ammar erfasst. Die untere Hälfte der fast 7 Meter messenden Stratigraphie gehört dem Mittelpaläolithikum an. Den oberen Abschluss der Sequenz bildet eine fundreiche Atérien-Schicht, gefolgt von einer Schicht mit Moustérien-Charakter. Ifri n'Ammar ist der mit weitem Abstand älteste Atérien-Fundplatz Nordafrikas.

Während des Ibéromaurusiens war das Gebiet offenbar dicht besiedelt. Fast alle Höhlen und Abris des Raumes weisen Schichten aus dieser Epoche auf. Im Ibéromaurusien der Ammar sind zudem die ältesten Malereispuren Nordafrikas gesichert. Sie wurden bereits zwischen dem 13. und dem 10. Jahrtausend durch Kulturschichten versiegelt. Im Bereich der Malereispuren fanden sich mehrere Bestattungen.

Im Neolithikum ist der Lebensraum stark eingeschränkt, nur wenige Fundplätze in der Nähe von Quellen gehören dieser Epoche an. Das Altneolithikum des Arbeitsraumes zeigt sehr weiträumige Beziehungen von der Meerenge bis in das algerische Oranais. Der überwiegend auf Jagd basierende wirtschaftliche Hintergrund der altneolithischen Bewohner hat offensichtlich zu großer Mobilität beigetragen.

Erfahren Sie mehr vom Grabungsleiter Dr. Josef Eiwanger im persönlichen Interview unter www.lda-lsa.de/filme

Contact Display

Kontakt

Josef Eiwanger
Dürenstraße 35-37
53173 Bonn
 
+49 (0)228 997712-0

Organization Display

Organization Display

Project Sidebar Portlet

Laufzeit

1995 ‐ 2013

Organization Display

Organization Display