iDAI.publications

Neben den e-Forschungsberichten, den e-Jahresberichten und dem Magazin "Archäologie weltweit" stellt das DAI ab sofort über seine neu geschaffenen Portale  „iDAI.publications/journals" und "iDAI.publications/books" digitale Ausgaben verschiedener wissenschaftlicher Zeitschriften- und Buch-Publikationen online. Die elektronischen Publikationen bilden in Zukunft neben den gedruckten Buchausgaben einen wichtigen Bestandteil des Publikationsportfolios des DAI.
 
Für die Nutzung der Inhalte ist jeweils eine Registrierung notwendig. Danach können Sie  sämtliche freigeschalteten Bestände gemäß den Nutzungsbedingungen, die Sie durch Ihre Registrierung anerkennen, kostenfrei nutzen.
 
Perspektivisch erscheinen auf dem iDAI.publications-Portal nicht nur ‒ nach Ablauf der üblichen Embargo-Fristen ‒ die elektronischen Versionen aktueller Publikationen. Sukzessive wird das DAI auch die Daten älterer Bände hochladen, so dass ein stetig größer werdendes Spektrum an DAI-Publikationen open access verfügbar sein wird. Da bei vielen Publikationen, wie in allen Wissenschaftsbereichen, die Klärung bildrechtlicher Fragen hinsichtlich der Onlinestellung zeitaufwendig ist, können nicht sofort alle Artikel und Bücher zur Verfügung gestellt werden.

 

Über das Portal „iDAI.publications/journals" werden Online-Journals und digitale Zeitschriftenausgaben des DAI zugänglich gemacht.  Verschiedene Ausgaben des Chiron und des Archäologischen Anzeigers sind bereits freigeschaltet, ebenso sämtliche e-Forschungsberichte und e-Jahresberichte.

Hier können Sie sich für die Nutzung der Plattform iDAI.publications/journals registrieren.

Mit „iDAI.publications/books" haben Sie Zugriff auf digitale Ausgaben von Monographie-, Reihen- und Sammelwerken des DAI.

Hier können Sie sich für die Nutzung der Plattform iDAI.publications/books registrieren.

Digitale Supplemente und Forschungsdaten

In Zukunft werden analogen den Buch- und Zeitschriftenpublikationen in der iDAI.welt verstärkt Forschungsdatenbestände in Form digitaler Supplemente beigefügt. Beispiel ist etwa der digitale Katalog  eines RM-Beitrags zu den Ziegelstempel der kaiserlichen Palastanlagen auf dem Palatin in Rom, der in der iDAI.objects-Datenbank (Arachne) veröffentlicht wurde.

Auf diese Weise soll eine einzigartige digitale Forschungsumgebung verknüpfter Informationssysteme entstehen, die wissenschaftliche Inhalte miteinander verbindet und durch automatisierte Auswertung neue wissenschaftliche Forschungsansätze möglich macht.

Text- und Data-Mining

Voraussichtlich im Sommer 2018 wird eine Funktion freigeschaltet werden, die die Volltexte automatisiert auf spezifische Schlagworte wie Ortsnamen etc. durchsucht und die diese mit den entsprechend relevanten Informationsressourcen der iDAI.welt sowie anderen externen Datenbanken verlinkt.

Contact Display

Kontakt

Redaktion der Zentrale
Podbielskiallee 69-71
14195 Berlin
Deutschland
 

Widget Teaser iDAI.Publications