Toletum - Netzwerk zur Erforschung der Iberischen Halbinsel in der Antike
When : 2015-10-22 - 2015-10-24
Type : Workshop
VI Workshop: Das römische Städtewesen auf der Iberischen Halbinsel und in Nordafrika zwischen Spätantike und Frühmittelalter

Die Forschungen der letzten drei Jahrzehnte - die Resultate der Stadtarchäologie und ein Paradigmenwechsel in der Periodisierung – haben unser Bild von Städten, die dekadent der "Krise des 3. Jahrhunderts" erliegen, infolge die Einfälle der "barbarischen" Invasionen erleiden und schließlich von den Westgoten zerstört werden, grundlegend modifiziert: Aus der Perspektive der Altertumswissenschaften ist die Stärke und Bedeutung der Städte als Herrschaftsträger bis zum Jahre 711 ungebrochen. Nicht Niedergang, sondern Transformation charakterisiert ihre Urbanistik, nicht Wandel, sondern Kontinuität die Funktionen, die ihre sozialen Eliten wahrnehmen. Denn das Ziel der "Barbaren" war mitnichten die kurzfristige Zerstörung der Städte, Institutionen und Gesellschaft gewesen, sondern vielmehr eine langfristige Integration; sie behielten traditionelle Formen bei und passten diese in den sich wandelnden Handlungszusammenhang ein. Insofern scheint es an der Zeit, nach den Konsequenzen dieser Neubewertung des (spät-)antiken Städtewesens für die Zeit des Frühmittelalters zu fragen und eine Diskussion wiederaufzunehmen, die Hugh N. Kennedy schon 1985 initiierte, als er in seinem grundlegenden Beitrag "From Polis to Madina" darauf aufmerksam machte, dass die so genannte "Islamic City" wohl eher als das Ergebnis sozialer und wirtschaftlicher Transformationen denn als Resultat einer abrupten "Islamization" der Gesellschaft anzusehen sei.

Der 6. Workshop des "Netzwerks zur Erforschung der Iberischen Halbinsel in der Antike", der in Kooperation mit der Casa de Velázquez Madrid stattfindet, bietet einerseits einen Einblick in aktuelle Forschungen auf der Iberischen Halbinsel. Andererseits zielt er auf einen Vergleich mit einer angrenzenden Region - dem Norden Afrikas - und will daher nicht nur auf einer neuen Materialbasis, sondern auch in dieser Zusammenschau die Thesen Kennedys diskutieren.

Veranstalter
PD Dr. Sabine Panzram, Historisches Seminar - Arbeitsbereich Alte Geschichte, Universität Hamburg; Prof. Dr. Markus Trunk, Klassische Archäologie, Universität Trier; Dr. Laurent Callegarin, Directeur des études anciennes et médiévales, École des hautes études hispaniques et ibériques - Casa de Velázquez Madrid

Location

Warburg-Haus Hamburg

Heilwigstraße 116
20249 Hamburg

Links

Download Links

 

Contact

Sabine Panzram
Historisches Seminar - Arbeitsbereich Alte Geschichte Universität Hamburg
Von-Melle-Park 6 / VIII
20146 Hamburg
 
+49 (0)40 42838-4524

Organiser