Internationales Kolloquium: Im Westen was Neues?
When : 2017-11-15 - 2017-11-16
Type : Conference
Am 15.-16. November findet in der RGK die Tagung "Im Westen was Neues?“ statt. Es befasst sich mit Fragen der Mobilität und Identät in der Spätantike. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich.

Ziel der interdisziplinären und internationalen Tagung ist es, die (De)Konstruktion von
verschiedenen Zeiten und Zeitkonzepten im Wechselspiel mit räumlicher und sozialer
Mobilität und der (De)Konstituierung von Identitäten in der Spätantike Westeuropas und
deren Erforschung zu untersuchen. Anhand konkreter Fallstudien sollen dabei auch
unterschiedliche Forschungstraditionen und -ansätze diskutiert werden. Temporalität,
Mobilität und Identität dienen dabei nicht nur als Untersuchungsgegenstand, sondern sind
zugleich wissenschaftliche Konzepte zur Analyse der Spätantike. Diese sind aktuell zudem
Gegenstand des gesellschaftspolitischen Diskurses. Dabei wird die Spätantike oft allzu
schnell und unreflektiert – im Sinne einer Zeit des Untergangs – als Vergleich herangezogen.
Statt eines pauschalisierten Bildes bzw. einer wiederkehrenden Erzählung von Blüte,
Dekadenz und Verfall geht es uns daher um eine differenzierte Betrachtung der
Erkenntnismöglichkeiten und -grenzen von gesellschaftlichen Wandlungsprozessen.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich!

Anmeldeformular

Location

Romano-Germanic Commission (RGK)

Palmengartenstraße 10-12
60325 Frankfurt am Main

Download Links

 

Contact

Gabriele Rasbach
Wissenschaftliche Rätin
Römisch-Germanische Kommision
Palmengartenstraße 10 – 12
60325 Frankfurt a.M.
 
+49 (0)69 975818-24