Detail Navigation

Event Summary

Weder im Himmel noch auf Erden
Wann : 04.05.2018 - 01.06.2018
Art : Ausstellung

Event Display

Ne yerde ne gökte - Bergamalılar ve Kültürel Mirasları: Çok Katmanlı Bir Kültürün Aktörleri
Weder im Himmel noch auf der Erde
Die Bewohner Bergamas und ihr kulturelles Erbe: Akteure einer vielschichtigen Vergangenheit


Die Phrase "Weder im Himmel noch auf Erden" geht auf den Geographen Katip Celebi zurück, der damit das Nebeneinander von Antike und Gegenwart im Bergama des 17. Jahrhunderts beschrieb und nach der noch heute ein Teil der Altstadt Bergamas benannt ist. Die Fotoausstellung schöpft aus dem umfangreichen Fundus der Pergamongrabung und zeigt, wie das Leben der Bewohner in der modernen Stadt Bergama auf vielfältige Weise mit der Geschichte verflochten ist und sich antike, mittelalterliche und moderne Lebenswelt gegenseitig durchdringen. Die vierwöchige Ausstellung wird von der Abteilung Istanbul des DAI konzipiert und entsteht in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Bergama und anderen lokalen Institutionen.

Die Bewohner Bergamas – seit dem späten 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart – stellen die inhaltliche Klammer zwischen den Fotografien dar. Dabei soll es um die Berührungspunkte zwischen historischer Vergangenheit und dem städtischen Leben der letzten 130 Jahre gehen. Die Fotografien zeigen, dass die Gegenwart mit der Stadtgeschichte und ihren Akteuren auf das Vielfältigste verwoben ist. Auf diese Weise wird deutlich, wie die allgegenwärtige Geschichte Brücken zwischen Menschen aus verschiedenen Epochen schlägt. Zugleich wird insbesondere durch die Fotografien aus den letzten Jahrzehnten deutlich, dass auch die eigene Gegenwart wieder zur Vergangenheit wird. Vor diesem Hintergrund stellt sich für die Besucher der Ausstellung die Frage, welchen Beitrag sie zur vielschichtigen Vergangenheit Bergamas leisten werden.

Diesem Gedanken ist auch das Ausstellungslayout verpflichtet. Bei fast allen Darstellungen wird es sich um Schwarzweiß-Fotos handeln, bei denen eine zeitliche Einordnung aufgrund des verfremdenden Effekts des SW-Bildes nur nach genauerem Hinschauen möglich ist. Es ist vorgesehen, die SW-Fotos mit wenigen Farbabzügen gegenwärtiger Fotografien zu kontrastieren.

Ziele
Mit der Ausstellung sollen vor allem die Einwohner Bergamas angesprochen werden. Sämtliche Texte deshalb ausschließlich auf Türkisch (deutsche Übersetzungen der Texte werden als Flyer angeboten). Ziel ist es, das historische Bewusstsein der Bevölkerung Bergamas zu fördern und die Gegenwart von Zeugnissen der Vergangenheit Bergamas bzw. Pergamons sichtbar zu machen. Die Verknüpfung der eigenen Lebenswelt mit dem historischen Erbe in den Bildern soll die Einzigartigkeit Bergamas und seiner Bewohner zeigen, die sich aus der mehr als zweieinhalb-tausendjährigen Stadtgeschichte ergibt.

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem archäologischen Museum Bergamas, der Stadtverwaltung Bergama, dem UNESCO Büro, dem Kulturzentrum BerKM und dem Kulturverein BERKSAV.

Die Ausstellung ist Teil der DAI-Präsentation Entangled History - Vernetzte Geschichte zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.
Weitere Informationen und Events finden Sie hier: www.dainst.org/kulturerbejahr2018



Veranstaltungsort

BerKM Bergama Kültür Merkezi

Ertuğrul Mahallesi Eski Belediye Caddesi No: 1
Bergama / Izmir

Contact Display

Kontakt

Ulrich Mania
Wissenschaftliche Mitarbeiter
Abteilung Istanbul
Inönü Caddesi 10
34437 Istanbul
 
+90 212 393 7627

Organization Display

Veranstalter