Blick in die Bibliothek der Abteilung Istanbul © DAI // Jesko Fildhuth

Bibliothek

Die Bibliothek der Abteilung Istanbul ist die älteste und eine der umfangreichsten altertumswissenschaftlichen Fachbibliothek in der Türkei und gehört mit zu den am stärksten frequentierten Bibliotheken des DAI.

Ihr Bestand umfasst deutlich mehr als 72000 (Stand: Dezember 2022) Bände und über 200 laufenden Zeitschriften. Sie hat einen jährlichen Zuwachs von ca. 1000-1200 Bänden. Hinzu kommen die Bestände der Pergamon-Bibliothek (ca. 2650 Bände) sowie die Nachlässe von Ekrem Akurgal (Akurgal-Bibliothek, ca. 5000 Bände) und Martin Bachmann (Bachmann-Bibliothek, ca. 1000 Bände). Die Bestände sind über iDAI.bibliography / Zenon vollständig digital erschlossen. Gleichzeitig fließen die Daten der Bibliothek in die Strukturen der iDAI.world ein. Über die Online-Plattform BiblioPera (https://bibliopera.org/) des Beyoğlu Research Centers Network ist die DAI-Bibliothek mit 13 Istanbuler Forschungsbibliotheken virtuell verbunden.

Die Bibliothek steht allen interessierten Besucherinnen und Besuchern offen und stellt ein breites Spektrum an Literatur zu allen Epochen der Kulturgeschichte der Türkei und der angrenzenden Regionen in Form von Büchern und digitalen Medien zur Verfügung. Dieses reicht von der Vorgeschichte der Türkei, über die Vorderasiatische Archäologie, die Klassische Archäologie der Türkei und des östlichen Mittelmeerraumes, die Byzantinistik / Christliche Archäologie, die materielle Kultur des östlichen Mittelmeerraumes bis ins 19. Jahrhundert sowie die Stadtgeschichte Istanbuls bis zur Gegenwart. Reichhaltige Bestände zur Bauforschung, Restaurierung und Site Management / Denkmalpflege sichern darüber hinaus den Wissenstransfer in diesen für die reiche Kulturlandschaft der Türkei heute zentralen Feldern.

Die Bibliothek des DAIs in Istanbul erfüllt über die wissenschaftliche Literaturversorgung hinaus eine wichtige Rolle als kulturelles Archiv. Aufgrund ihrer langen Sammlungsgeschichte und der Tatsache, dass sie den zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden hat, kann sie eine außergewöhnliche Zahl an teilweise in der Türkei einmaligen Rara bereitstellen. Eine umfangreiche Sammlung von Landkarten der Türkei aber auch der östlichen Mittelmeerländer rundet das Angebot ab. Im Moment werden diese Karten schrittweise in die iDAI.world eingegliedert.

Die Schlüsselstellung der Bibliothek ergibt sich aus ihrer einmaligen Lage am Schnittpunkt verschiedener Wissenschaftslandschaften und -traditionen. So deckt sie nicht nur die internationale Literatur zur Kulturgeschichte Anatoliens ab, sondern stellt in einmaligem Umfang die reichhaltige altertumswissenschaftliche Literatur in türkischer Sprache einem internationalen Publikum zur Verfügung.

Adresse & Kontakt

Prof. Dr. Andreas Schachner

bibliothek.istanbul@dainst.de

+90-(0)212-393 76 24

+90-(0)212-393 76 00

Inönü Caddesi 10
34437 Istanbul 
 

Öffnungszeiten

Montags bis Freitags 9.00-15.45 Uhr (Freitags Einlass nur bis 12:00 Uhr)

Nutzungsbedingungen

Die Bibliothek ist eine öffentliche Präsenzbibliothek allen Interessierten stehen 30 Arbeitsplätzen zur Verfügung. Der Zugang zur Bibliothek ist mit einem aktuellen Personalausweis möglich. Mit einem persönlichen Passwort stehen sämtliche digitalen Medien des DAI zur Verfügung. Darüber hinaus ist die Nutzung eines eigenen Handscanners oder einer Kamera erlaubt.

Auslage wertvoller Bücher der Abteilung Istanbul (D-DAI-IST-2017-00183) © DAI // Berna Güler
Besucher der Bibliothek der Abteilung Istanbul © DAI // Unbekannt
Besucher der Bibliothek der Abteilung Istanbul © DAI // Jesko Fildhuth
Zeitung aus dem Magazin der Bibliothek der Abteilung Istanbul © DAI // Berna Güler

Icon iDAI.bibliography © DAI // Tanja Lemke-Mahdavi

Online Gesamtkatalog iDAI.bibliography

iDAI.bibliography/ZENON  ist das zentrale Verzeichnissystem unserer 16 Bibliotheken sowie all unserer Publikationen. Mit seinen ca. 1,4 Millionen Datensätzen ist es eines der weltweit wichtigsten bibliographischen Nachweisinstrumente für altertumswissenschaftliche Literatur. Gleichzeitig werden über iDAI.bibliography auch digitalisierte Drucke des 16. bis 19. Jahrhunderts,  digitalisierte Fachzeitschriften und altertumswissenschaftliche Open-Access-Publikationen erschlossen sowie zunehmend Fachliteratur ohne Bestandsnachweis erfasst, etwa als bibliographischer Nachweis für die Vernetzung mit den iDAI.world-Systemen. 

Mehr erfahren

Icon iDAI.publications © DAI // Tanja Lemke-Mahdavi

iDAI.publications - Wissen immer verfügbar

Die Publikationsplattform iDAI.publications ist ein wichtiger Baustein in der digitalen Forschungslandschaft des DAI, der iDAI.welt. Sie ermöglicht den weltweiten und freien Zugriff auf unsere Online-Journals und die digitalen Ausgaben einer Vielzahl an Zeitschriften, Monographien, Reihen- und Sammelwerken des DAI.

Mehr erfahren