Archäologie als Instrument der Entwicklungszusammenarbeit

Archäologische Arbeit ist eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung und regionaler Wirtschaftsförderung verbunden. In diesem Sinne unterstützt das Deutsche Archäologische Institut den Aufbau lokaler Wertschöpfungsketten.

In vielen Regionen ist das DAI ein großer Arbeitgeber, von dem wesentliche Infrastruktur-Impulse ausgehen. In Bauhütten werden Arbeiter handwerklich aus- und weitergebildet. Restauratoren erlernen ihr Handwerk, um antike Stätten zu erhalten. In der gemeinsamen Arbeit an Site Management-Konzepten werden Orte touristisch erschlossen und der lokalen Bevölkerung in Museumsprojekten das kulturelle Erbe zugänglich gemacht.

In Resafa im heutigen Syrien zum Beispiel ist im Umfeld der Grabung an einem bedeutenden Heiligtum eine kleine Siedlung enstanden, die Menschen Beschäftigung gibt, die auch über die eigentliche archäologische Arbeit hinausgeht. Sicherungskonstruktionen wurden in Absprache mit der Direction Générale des Antiquités et des Musées de la Syrie (DGAMS) so geplant, dass sie mit einheimischen Arbeitern und mit vor Ort verfügbaren Materialien zu realisieren sind. Alles dies befördert die Identifikation mit dem Grabungsplatz wie auch die Akzeptanz der Forschungen und sichert die Nachhaltigkeit der archäologischen Arbeiten und der Schutzmaßnahmen an den historischen Gebäuden.

In Äthiopien arbeitet das DAI in Yeha im abessinischen Hochland von Tigray, wo es in einer Kooperation mit der äthiopischen Altertümerverwaltung und der Tourismusbehörde die einzigartige Kultur, die sowohl afrikanische wie auch südarabische Züge trägt, untersucht. Nachhaltigkeit zu schaffen, ist einer der Grundsätze der Forschung am DAI. Auch in Äthiopien gehört daher die Ausbildung zum Programm. Äthiopische Kollegen von der Antikenbehörde kommen nach Berlin, um sich in Workshops mit der Herstellung von 3D-Scans und modernen Dokumentationstechniken vertraut zu machen; vor Ort lernen Mitarbeiter der Antikenbehörde und Bewohner aus der Gegend Mörteltechniken, Lehmrestaurierung, Grabungs- und Vermessungstechniken.

Zahlreiche weitere Beipiele ließen sich aus der langen Geschichte des DAI nennen.