DAI

Bibliotheken

Blick in den Lesesaal der Bibliothek des DAI Athen © DAI // Hans Birk

Wissensräume - unsere Bibliotheken

An insgesamt 16 Standorten im In- und Ausland stehen unsere Fachbibliotheken Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt offen. Dem Forschungsauftrag und Schwerpunkt des jeweiligen Standorts entsprechend, verfolgen die Bibliotheken regionale und disziplinäre Sammelschwerpunkte. Die umfangreichen physischen wie auch digitalen Bestände sind, ebenso wie die Bibliographien zur Klassischen Archäologie und Ur- und Frühgeschichte, im gemeinsamen DAI-Verbundkatalog iDAI.bibliography/ZENON einsehbar.

 

©

iDAI.bibliography/ZENON  ist das zentrale Verzeichnissystem unserer 16 Bibliotheken. Mit seinen ca. 1,4 Millionen Datensätzen ist es eines der weltweit wichtigsten bibliographischen Nachweisinstrumente für altertumswissenschaftliche Literatur. Gleichzeitig werden über iDAI.bibliography auch digitalisierte Drucke des 16. bis 19. Jahrhunderts,  digitalisierte Fachzeitschriften und altertumswissenschaftliche Open-Access-Publikationen erschlossen. 

Zu iDAI.bibliography

©

Seit dem 19. Jahrhundert hat das DAI grundlegende Thesauri aufgebaut, die über iDAI.thesauri zugänglich sind. Thesauri sind in sich starke Arbeitsinstrumente, aber auch eine bedeutende Quelle für Text Mining und Linked Open Data Ansätze. 

Zu iDAI.thesauri

©

Im iDAI.bookbrowser finden Sie seltene historische Bücher und Drucke, die vollständig digitalisiert wurden und in verschiedenen Vieweransichten abrufbar sind. 

Zu iDAI.bookbrowser