Forschung - Auftrag - Programm

Forschungsprogramm des Deutschen Archäologischen Instituts

Grundlage der Entwicklung der Forschungspläne und der Formate für die Verbundforschung im DAI ist das Positionspapier des Direktoriums „Potentiale und Perspektiven der Forschung am Deutschen Archäologischen Institut“ (e-Forschungsberichte 3, 2019 ↗). Die Entwicklung der Forschungsfragen und -strategien erfolgt dann in den Abteilungen und Kommissionen. Die so entstandenen Visionen werden von den jeweiligen wissenschaftlichen Beiräten der Abteilungen und Kommissionen diskutiert und mit einem Votum für die Entscheidung in der Zentraldirektion versehen.

Der Allgemeine Teil des Forschungsplans wird hier veröffentlicht. Den Beiräten und der Zentraldirektion liegen zusätzlich einzelne Projektbeschreibungen und eine Budgetplanung vor. 2021 wird ein weiteres Papier zu den Austausch- und Verbundforschungsformaten folgen, für das mit dem Forschungsplan 2021-2025 eine wichtige Grundlage gelegt wurde.

Seit dem Beginn der Entwicklung übergreifender Forschungscluster im Jahre 2005/06 haben sich zahlreiche Themen und Formate der Vernetzung im DAI und mit nationalen und internationalen Einrichtungen herausgebildet. Das 2014 gegründete TransArea Network Africa (TANA) gehört ebenso dazu wie die von mehreren Abteilungen gemeinsam getragenen Projekte im Sudan. Neue Konzepte und Visionen zur vernetzten Forschung im DAI werden die Planungen nach der Beratung und Zustimmung durch die Zentraldirektion in ihrer Sitzung im Jahr 2021 veröffentlicht.

 

Download Forschungsplan des DAI für die Jahre 2021-2025:

PDF 75MB
PDF für mobile Endgeräte (10MB)